Wiessee trotzt Frühjahrsaufschwung

von Peter Posztos

Wie schon im Jahr 2011 ist die Arbeitslosigkeit im Tegernseer Tal zwischen April und Mai weiter zurückgegangen. Der Frühjahrsaufschwung, der sich vor allem in den durch Tourismus geprägten Gegenden traditionell besonders stark auswirkt, ist auch heuer wieder in den meisten Tal-Gemeinden nicht ausgeblieben.

Nur Bad Wiessee trotzt dem Aufschwung und stellt mittlerweile ein Drittel der gesamten Arbeitslosen im Tal. Und damit gilt auch weiterhin die Aussage: Obwohl einwohnermäßig mit die kleinste Gemeinde, hat Bad Wiessee mit Abstand die höchste Arbeitslosigkeit und stellt mittlerweile ein Drittel der Arbeitslosen im Tegernseer Tal.

Mai-Arbeitslosenzahlen im Tegernseer Tal nach Gemeinden/Abbildung: Tegernseer Stimme/Quelle: Arbeitsagentur

Dabei wird die im Gegensatz zu Gmund, Rottach, Tegernsee oder Kreuth negative Entwicklung Wiessees vor allem sichtbar, wenn man sie mit den Zahlen von Mai 2011 vergleicht. In den anderen Gemeinden gab es seither Rückgänge von bis zu 26 Prozent. In Wiessee ist im gleichen Zeitraum die Arbeitslosigkeit dagegen um fünf Prozent gestiegen.

Anzeige

Ein deutliches Zeichen an die Verantwortlichen. Und ein klarer Hinweis, dass man was tun sollte, möchte man den Anschluss nicht weiter verlieren.

Landkreisweite Arbeitslosenquote bei 2,6 Prozent

Wegen der allgemeinen Entwicklung muss man sich derzeit keine allzu großen Sorgen machen. Harald Neubauer, Leiter der Agentur für Arbeit in Rosenheim, kommentiert dies so:

Der Frühjahrsaufschwung hier in der Region hat in diesem Monat deutlich an Fahrt zugelegt. Er geht durch alle Branchen und steht derzeit auf stabilen Füßen. Industrie, Handwerk und Dienstleistung bieten flächendeckend eine große Vielfalt an offenen Stellen an. Jede Branche beziehungsweise jeder Wirtschaftsbereich profitiert von der guten Lage.

Der Landkreis Miesbach an sich geht mit einer zwei vor dem Komma in den meteorologischen Sommer. Bei 2,6 Prozent liegt derzeit die landkreisweite Arbeitslosenquote. Zur genauen Quote für das Tegernseer Tal ist aufgrund der ungenauen Berechnungsgrundlage keine Aussage möglich.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus