Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Was wird aus dem Tier?

Wiesseer Hirsch weggebracht

Von Nina Häußinger

Eines Nachts war er plötzlich da. Genauso schnell ist er jetzt auch wieder verschwunden. Der Hirsch von Bad Wiessee war fast schon berühmt. Jetzt müssen seine Fans auf ihn verzichten.

Besonders gern klaute der Hirsch Äpfel aus den Gärten.

Er war kein Unbekannter in Bad Wiessee. Nachts schlich er durch die Gärten, klaute Äpfel von den Bäumen und marschierte stolz am Westufer entlang. Der Hirsch von Bad Wiessee war ein gern gesehener Gast. Jedenfalls bei manchen. Seit Sonntag ist er weg. Und viele Anwohner fragen sich – was ist da los?

Erzählungen zufolge soll er am Sonntagmittag abgeholt worden sein, das berichtet eine Anwohnerin. Sie habe beobachtet, dass er mit einer Narkose betäubt und dann mit einem Anhänger weggebracht wurde.

Dem Hirsch geht’s guad

Das bestätigt auch der zuständige Jäger Ludwig Teller. „Der wurde in sei Gatter zruckbracht“, sagt er. Der Hirsch sei kein Wildtier gewesen. Er sei vor längerer Zeit ausgebüxt. Es habe auch immer wieder Ärger in den Gärten von Anwohnern gegeben. Auch die Straße sei ein Grund gewesen.

Der Hirsch ist “Eigentum eines privaten Besitzers”, bestätigt auch die Pressesprecherin des Landratsamts Sophie Stadler. Er sei an seinem Geweih eindeutig zuordenbar. “Der Hirsch wurde mit einem Blasrohr betäubt und in sein Gehege zurückgebracht”, sagt sie weiter. Ausgegangen sei die Rückholaktion vom Eigentümer. Das Landratsamt – die Jagdbehörde und das Veterinäramt – waren jedoch informiert.

Damit müssen die Wiesseer jetzt wohl auf ihren Hirschen verzichten. Teller kann den Fans aber jedenfalls die Sorgen nehmen. „Dem geht’s guad. Der hod da a paar nette Damen.“


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme