Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
132

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wiesseer schlittern wieder durch den Winter

Von Maxi Hartberger

Im vergangenen Jahr entstand erstmals ein Eisplatz an der Hagngasse – sowohl für private Schlittschuhläufer als auch für die örtlichen Stockschützen. Und die Wiesseer wollen auch in diesem Jahr wieder auf Kufen durch den Winter schlittern.

Aufgrund der milden Temperaturen konnte der Eisplatz an der Hagngasse auch im letzten Jahr erst im Dezember eröffnen. / Archivbild

Für Wintersportler war es eine Enttäuschung: Der traditionsreiche Natureisplatz in Bad Wiessee musste 2016 geschlossen werden. Grund waren unter anderem verzwickte Eigentumsverhältnisse und ein Todesfall, der die Situation grundlegend änderte. Doch die Gemeinde wollte Ersatz schaffen und suchte geeignete Flächen für einen neuen Eisplatz. Am Sportplatz an der Hagngasse wurde fündig.

Wiessee hofft auf mehr Schlittschuhfahrer

Bereits im letzten Jahr entstand dort Mitte Dezember ein neuer Eisplatz direkt neben dem Fußballfeld. Zuvor musste ein Ballfangnetz zwischen den beiden Plätzen installiert werden. Außerdem wurde die Fläche mit Sand aufgeschüttet, damit die Steine unter dem Eis nicht verrutschen.

„Auch in diesem Jahr soll es wieder den Eisplatz an der Hagngasse geben“, bestätigt Thomas Holzapfel vom Wiesseer Bauamt. Auch die Fläche bliebe gleich: Auf insgesamt 640 Quadratmetern entstehen drei Bahnen für Eisläufer und zwei Bahnen für Stockschützen. „Das Ganze muss sich natürlich erst noch rumsprechen und etablieren, aber bei den Stockschützen kam der Eisplatz im letzten Jahr gut an.“

Bei den Stockschützen kam das Projekt gut an. / Archivbild

Wann die Eisbahnen heuer fertig sind, hänge laut Holzapfel von der Witterung ab. Anders als in der Kunsteisarena des Eissport-Clubs Tegernsee wird in Wiessee die Fläche nicht mit einer Eismaschine präpariert. „Eine Eismaschine können wir uns nicht leisten, daher wird die Fläche Schicht für Schicht mit einem Feuerwehrschlauch mit Wasser bespritzt.“

Doch dazu seien über mehrere Tage Minusgrade erforderlich, „sonst schmilzt uns das Ganze wieder davon.“ Da vor allem für die kommende Zeit wieder milde Temperaturen vorhergesagt wurden, müssen sich die Wiesseer Eisläufer also noch etwas gedulden.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme