Tegernseerstimme
SEE
20°

Eine Kindheitserinnerung aus Wiessee

“Meine” orange Walze ist weg

Das hier ist sowas wie ein Insider. Das verstehen nur die Wiesseer, sagt unsere Autorin Nina Häußinger. Vielleicht auch nur die Wiesseer, die hier in den Kindergarten gegangen sind. Es geht um die orange Walze – sie ist weg. Unsere Autorin erinnert sich.

Die kleine orange Walze wird immer eine Kindheitserinnerung bleiben.

Eine uralte, orange Walze zierte gefühlt die letzten Jahrzehnte den Wiesseer Spielplatz am Kindergarten. Als ich ein Kindergartenkind war – und das ist jetzt doch auch schon eine Weile her – war dieses Baufahrzeug immer das Highlight. Jeder wollte draufklettern, an den Hebeln ziehen und am Lenkrad drehen. Baufahrzeug-Fahrer war einfach eine tolle Beschäftigung und hat uns viel Spaß gebracht.

In diesem Sommer ist die Walze ganz still und leise verschwunden. Zurückgeblieben ist nicht viel. Ein neues Gerüst ziert jetzt den Platz in der Mitte des Spielplatzes und macht bestimmt nur halb so viel Freude.

„Was jahrelang sicher genug war, genügt jetzt leider nicht mehr“, bedauert auch Wiessees Geschäftsführer Hilmar Danzinger die Entscheidung. Einerseits gut, dass auf die Sicherheit auf unseren Spielplätzen geschaut wird, aber doch auch ein bisschen traurig, dass solche Spielgeräte weichen müssen.

Doch die kleine Walze hat noch nicht ganz ausgedient. Jetzt darf sie, gefüllt mit Sand, den Wiesseer Bauhof schmücken und dem ein oder anderen Wiesseer beim vorbeifahren vielleicht ein Lächeln auf die Lippen zaubern, wenn sie an alte Kindheitstage erinnert. Auch der Bauhof freut sich über das neue Schmuckstück. Über den Winter soll sie einen neuen Anstrich bekommen, um dann im Frühjahr in neuem Glanz einen schönen Platz am Bauhof zu bekommen. “Sowas kann man nicht wegschmeißen”, da sind sich alle einig.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme