Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Winterzauber trotz Sturmtief

Von Klaus Wiendl

Orkan Friederike sorgte heute in ganz Deutschland für Chaos. Der Zug- und Flugverkehr musste eingestellt werden, 100.000 Menschen hatten keinen Strom und die Schule musste in vielen Landkreisen ausfallen. Hier am Tegernsee verlief es ruhiger – vor allem auf den eingeschneiten Bergen.

Während es unten etwas chaotisch zuging, konnte man oben auf der Neureth die Ruhe genießen. /
Bilder: Thomas Gaulke / Klaus Wiendl

Orkan Friederike fegte heute über ganz Deutschland hinweg. Auch hier im Landkreis herrschte zeitweise Chaos. Gegen Nachmittag krachte eine Fichte auf die Gleise zwischen München und Holzkirchen. Der Zugverkehr stand still und auch die Straße musste gesperrt werden.

Während Orkan Friederike stellenweise den Verkehr lahmlegte, konnten Unverdrossene dennoch auf dem Berggasthof Neureuth eine schönen Wintertag erleben. Suttenlift und Wallbergbahn dagegen waren geschlossen. Die einsamen Spuren im Schnee zeigten, dass heute nur wenige die 1.200 Meter Höhe über dem Tegernsee erklommen haben.

Foto: Klaus Wiendl

Wirt Thomas Gigl begrüßte die vereinzelten Gäste mit Handschlag, so wenig war in den sonst bis auf den letzten Platz belegten Gasträumen los. Meist waren es Rodler, die eine Abfahrt wagten. Gegen Mittag riss die dunkle Wolkendecke auf, sodass auch ein Fernblick möglich war.

Stürmisch war es nur am baumlosen Bergrücken, ansonsten rieselte der Schnee heftig von den Bäumen. Dem Spaß in der winterlichen Landschaft tat dies keinen Abbruch. Auch in den nächsten Tagen geht es stürmisch weiter, allerdings bei sinkenden Temperaturen. Vielleicht heißt es dann wieder: „Ski und Rodel gut“.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme