Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
708

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Betreiber und Wintersportler zufrieden mit dem Ski-Winter im Tal

“Wir hatten eine gute Saison”

Von Christopher Horn

Ende der Skisaison Original

Kommendes Wochenende endet die Skisaison in den Skigebieten im Tegerseer Tal. Wir waren heute morgen auf der Sutten und haben Stimmen eingefangen. Ähnlich gut wie das Wetter, war auch die Stimmung von Liftbetreibern und Skifahren. Und auch die Bergwachtler zeigen sich, trotz einiger “heftiger Ski-Wochenenden” zufrieden mit dem gesamten Verlauf des Winters.

Anzeige | Hier können Sie werben

Beste Bedingungen

Strahlender Sonnenschein, angenehme null Grad Celsius, bereits um kurz vor Neun Uhr herrscht reger Betrieb auf der Sutten. Skifahrer und Snowboarder wollen die letzten Tage der Saison nochmal ausnutzen. “Wegen mir könnte die Saison gerne noch länger so weiter gehen. Die Pisten sind in einem super Zustand”, freut sich Sophie Ladewig aus Bad Wiessee.

Und mit dieser Meinung steht sie bei weitem nicht alleine da. Der Parkplatz füllt sich immer mehr, einige junge und ein wenig mehr ältere Wintersportler strömen an den Sessellift. “Ich war zwar heuer leider nur fünf mal boarden, es ist aber super, das es auch um diese Jahreszeit noch so gut geht”, so Valentin Mack aus Bad Wiessee.

Nichts desto trotz haben die meisten Verständnis dafür, dass der Betrieb am 7. April für die Saison 2012/2013 zu Ende geht. “Das finde ich ok, außerdem hat der Schnee im April dann auch nicht mehr die Qualität wie im Februar”, so ein 50-jähriger Rottacher.

Betreiber sind zufrieden

Auch die Liftbetreiber können nächste Woche also erst mal durchschnaufen und ziehen für sich ein grunsätzlich positives Fazit des vergangenen Winters. “Wir hatten eine gute Saison, und das obwohl es an Weihnachten so warm war”, so der Alpen Plus Geschäftsführer Peter Lorenz.

In der Tat hatte der Winter sehr gut angefangen, über Weihnachten eine Pause eingelegt und war dann vor allem im Februar nochmal voll durchgestartet. Der viele Neuschnee ab Mitte März sorgte dann für einen perfekten Saisonabschluss aus Sicht der Betreiber. “Die Faschingszeit war schon optimal. Das schneesichere Frühahr hat uns dann nochmals sehr geholfen”, so Lorenz weiter. Daher sei es heuer auch besser gelaufen, als in den vergangenen Wintern.

Bergwacht: Ähnlich viele Einsätze wie im Vorjahr

Zu einer rundum positiven Bilanz gehört aber auch die Frage nach den Unfällen und Verletzen auf den Pisten. “Der Winter war entspannt bis durchwachsen, ähnlich wie im Vorjahr”, so Felix Oswald von der Bergwacht Rottach Egern. Man habe dennoch einige heftige Wochenenden gehabt, so dass man auch in dieser Saison wieder auf rund 100 Einsätze gekommen sei.

Auch zu dieser Jahreszeit herrscht noch reger Andrang auf der Sutten
Auch zu dieser Jahreszeit herrscht noch reger Andrang auf der Sutten

Genaue Zahlen konnte der Bergwachler aber noch nicht nennen. Das Verletzungsmuster reiche von Prellungen bis hin zu Knochenbrüchen. “Der ein oder andere musste auch mit dem Hubschrauber abtransportiert werden”, so Oswald weiter.

Lawinenabgänge hat es übrigens in diesem Winter keine gegeben, und wenn sich jemand so auf der Piste verletzte war die Bergwacht schnell zur Stelle. “Sie haben auch heuer wieder einen super Job gemacht. Dieses Feedback bekommen wir auch von den Verletzten”, so Lorenz zufrieden.

Und auch wenn sich alle nun auf eine etwas ruhigere Zeit freuen, kann der nächste Winter bald wieder kommen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme