Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
185

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Gäste spülen 435 Millionen Euro in die Kassen

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Von Peter Posztos

Der Tourismus im Landkreis Miesbach ist ein Wirtschaftsfaktor. 7 Millionen Tagesgäste und 2,7 Millionen Übernachtungen konnten die Betriebe im Jahr 2014 verbuchen. Laut einer Stude der IHK hat dabei jeder Gast pro Tag durchschnittlich 121 Euro in der Region ausgegeben.

Der Tourismus im Landkreis muss sich neu organisiseren.
Der Tourismus im Landkreis ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Der Landkreis Miesbach, der teilweise als Tourismus-Destination „Alpenregion Tegernsee Schliersee“ vermarktet wird, hat 2014 rund 2,7 Millionen Übernachtungen verbucht, so lautet das Ergebnis einer von der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern vorgelegten Studie. Mit 28 Übernachtungen pro Einwohner belegt der Landkreis in Oberbayern Platz drei hinter den Garmisch-Partenkirchen und dem Berchtesgadener Land.

Die Ausgaben der Übernachtungsgäste beliefen sich dabei auf durchschnittlich 121 Euro pro Tag. Hotels, Gastronomie und Einzelhandel haben 2014 rund 435 Millionen Euro aus dem Tourismusgeschäft eingenommen. Hochgerechnet steht der Tourismus im Landkreis für über 6.400 Vollzeit-Arbeitsplätze. Zusätzlich zu den Übernachtungsgästen verbuchte der Landkreis 2014 sieben Millionen Tagesgäste.

Was ist von der Tourimus-Fusion geblieben?

Reformbedarf sieht die Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus in Oberbayern“ bei den oberbayerischen Tourismusstrukturen, die “deutlich effizienter und schlanker werden müssten”. So sollten touristische Angebote nicht von jeder einzelnen Gemeinde oder von kleinen Tourismusverbänden entwickelt werden, sondern müssten aus der Perspektive des Gastes von ganzen Regionen konzipiert und vermarktet werden.

Ein Ansatz, der im Landkreis bis vor etwas mehr als zwei Jahren mit der Fusion der TTT und der ATS forciert wurde. Doch mit dem Ausscheren der Schlierseer im April 2014 scheiterte die große Tourismus-Fusion. Das Projekt liegt seither auf Eis – und so wie es aussieht, dürfte sich in absehbarer Zeit daran auch nichts ändern.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

  • Zahl der aktiven Fälle steigt weiter
    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Miesbach ist rapide angestiegen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist weiterhin hoch. Alle Infos zur Entwicklung rund um Corona Weiterlesen…
  • Spielt für alle!
    Die Corona-Maßnahmen der Politik haben die Kultur stillgelegt. Aber es gibt Euch noch: Die Sängerinnen, die Trompeter, die Hackbrettler. Ihr Künstler seid Weiterlesen…
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme