Rottacher Bürgerversammlung im Seeforum
Wo den Bürger der Schuh drückt

von Robin Schenkewitz

Am Donnerstag den 10. März ist es wieder soweit. Die Bürgerversammlung in Rottach-Egern steht an. Wie jedes Jahr ist das Seeforum Schauplatz eines Schauspiels: zuerst stellt der Bürgermeister vor, wie es in der Gemeinde läuft. Danach zeigt sich, wo den Bürger der Schuh drückt.

Am 10. März wird Rottachs Bürgermeister Christian Köck über die Geschehnisse des vergangenen Jahres berichten.
Am 10. März wird Rottachs Bürgermeister Christian Köck über die Geschehnisse des vergangenen Jahres berichten.

Am Donnerstag in einer Woche findet sie wieder statt: die Rottacher Bürgerversammlung im Seeforum. Auf der Tagesordnung stehen zum einen der Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Christian Köck (CSU). Hierbei sollen nicht nur die positiven Aspekte zur Sprache kommen, sondern auch die kritischen und schwierigen Sachverhalte dargestellt werden, heißt es aus dem Rathaus.

Anzeige

Was die Gemeinde beschäftigt, ist nicht schwer auszumachen: Die neue Traglufthalle für Asylbewerber am Birkenmoos, der Neubau der Turnhalle samt Tiefgarage, die Sanierung des Bauhofs oder aber auch der kommende Ausbau der Rottach samt Maßnahmen für den Hochwasserschutz.

Ein Schauspiel mit Tradition

Anschließend werden die Anträge und Wünsche aus den Reihen des gemeinen Bürgers besprochen. Diese können noch bis Freitag schriftlich im Rathaus bei Geschäftsleiter Gerhard Hofmann unter GHofmann@rottach-egern.de eingereicht werden.

Dass es dabei nicht nur Beifall von Seiten der Bürger geben wird, ist wohl abzusehen. Gerade die Debatte um die Aufnahme von Asylbewerbern hatte heftige Reaktionen im Ort ausgelöst. Daher heißt es 10. März um 20 Uhr „Ring frei“ für den Bürgermeister und die Unzufriedenen. Ein Schauspiel, das Tradition hat.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus