Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Tegernseer-Stimme-Quiz: Kurioses Kruzifix in Bad Wiessee

Beten für viele Kunden

Aktualisierung vom 16. Juli 2015 / 16:13 Uhr
Am 1. Juni haben wir unser zweites Preisrätsel gestartet. Dabei ging es um ein mysteriöses Kruzifix an der Hauptstraße im Tegernseer Tal. Wofür es ist und wo es steht, haben wir unsere Leser gefragt. Hier erfahren Sie die Lösung – und eine Gewinnerin des Räsels steht fest.

Wo und warum steht ein Kruzifix an der Hauptstraße? Wir haben die Antwort.
Wo und warum steht ein Kruzifix an der Hauptstraße? Wir haben die Antwort.

Hier noch einmal die Quizfrage mit den möglichen Antworten:

Seit einigen Tagen steht ein Kruzifix (Foto) im Tegernseer Tal. Welchem Zweck könnte es dienen und wo steht es?

a) Es ist das neue Gipfelkreuz auf der Bodenschneid.
b) Es soll im Biergarten von Gut Kaltenbrunn die alpenländische Tradition
unterstreichen.
c) Es soll eintreffende Asylbewerber daran erinnern, dass sie
nun christlichen Boden betreten.
d) Es soll an einem besonders unfallträchtigen Straßenabschnitt zur Vorsicht
mahnen.
e) Es wird zu Werbezwecken für Trachtenmoden in Bad Wiessee verwendet.
f) Es steht nicht mehr für das „C“ in der CSU, wenn deren Hanns-Seidel-Stiftung eine geplante Mieterhöhung der Eigentümerin ignoriert.

Kruzifix als Werbung

Alle Antworten erscheinen nicht ganz ernst gemeint, doch eine ist tatsächlich richtig. Und zwar Antwort e. Das Kruzifix mit Jesus soll tatsächlich für einen Wiesseer Trachtenladen werben – doch der Besitzer ist kein Unbekannter. Die Hintergrundgeschichte dazu:

Monatelang befand sich die Gemeinde Bad Wiessee im Streit mit Walter Lechner aufgrund seines Trachtenshops. Diesen hatte er nicht nur ohne Genehmigung eröffnet, sondern auch noch mit eigenwilliger und überdimensionierter Werbung drapiert, so zum Beispiel eine Holzkuh in Lebensgröße und eine Hebebühne. Der Trachtenladen wurde auch das „Disneyland“ an der Münchner Straße genannt. Frustriert über die „Patronatsstellung“ der Gemeinderäte gab Lechner auf und schloss seinen Laden.

Wiesseerin hat richtige Antwort

Doch das blieb nicht lange so: Im Juni eröffnete Lechner seinen „Drive-In“ erneut und auch die Kuh war wieder mit von der Partie. Nun hat er eine weitere provokante Dekoration aufgestellt: ein Kruzifix mit Jesus Christus. Damit will er auf seine Schnitzereien aufmerksam machen, die er im Laden anbietet. So ist also Antwort e) die Lösung.

Unsere Redaktion haben sehr viele E-Mails mit der richtigen Antwort erreicht, doch nur eine wurde ausgelost und ist somit die Gewinnerin unseres zweiten „TS-Quiz“: Sophie Gordon aus Bad Wiessee. Vielleicht klappt es für die anderen bei unserem nächsten Rätsel – die Kuriositäten im Tal gehen so schnell nicht aus.

Ursprünglicher Artikel vom 7. Juli 2015 mit der Überschrift: „Wo steht der Jesus?“

Immer wieder laufen bei uns in der Redaktion kuriose Geschichten ein. Doch nicht alle sind geeignet für einen Artikel. Daher haben wir eine neue Rubrik eingerichtet: den Seitenhieb als Preisrätsel. In der zweiten Folge geht es um ein religiöses Fundstück im Tal.

Eine weitere Kuriosität im Tal: Wo befindet sich dieser Jesus?
Eine weitere Kuriosität im Tal: Wo befindet sich dieser Jesus?

Wenn sich der Anlass dazu bietet, will die Tegernseer Stimme Auffälligkeiten in den Talgemeinden in Quizform aufarbeiten. Vielleicht hilft dies Ihnen als Leser, sich näher mit der Materie zu befassen und den Betroffenen, ihre Versäumnisse abzuarbeiten. In der vergangenen Folge ging es um vier Pfosten an der Wiesseer Seepromenade, die vorher als Solarzellen dienten und eine Panoramatafel betrieben.

Nun haben Sie erneut die Wahl zwischen mehreren nicht ganz ernst gemeinten Lösungsvorschlägen, unter denen sich natürlich auch die richtige Antwort befindet. Ihren Lösungsvorschlag senden Sie dann bitte mit Namen und Adresse per E-Mail an info@tegernseerstimme.de. Unter allen richtigen Antworten verlosen wir einen Überraschungspreis.

Seit einigen Tagen steht ein Kruzifix (Foto) im Tegernseer Tal. Welchem Zweck könnte es dienen und wo steht es?

a) Es ist das neue Gipfelkreuz auf der Bodenschneid.

b) Es soll im Biergarten von Gut Kaltenbrunn die alpenländische Tradition
unterstreichen.

c) Es soll eintreffende Asylbewerber daran erinnern, dass sie
nun christlichen Boden betreten.

d) Es soll an einem besonders unfallträchtigen Straßenabschnitt zur Vorsicht
mahnen.

e) Es wird zu Werbezwecken für Trachtenmoden in Bad Wiessee verwendet.

f) Es steht nicht mehr für das „C“ in der CSU, wenn deren Hanns-Seidel-Stiftung eine geplante Mieterhöhung der Eigentümerin ignoriert.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme