Feuerwehren rücken in Gmund und Waakirchen aus

Zwei Brände in 24 Stunden

Von Martin

Innerhalb von nur einem Tag hat es in Gmund und in Waakirchen gebrannt. Beide Male kam es zwar zu größeren Sachschäden. Personen wurden glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt.

Gestern Nacht ging um kurz vor 23 Uhr bei den Feuerwehren in Gmund die Meldung der Zentrale aus Rosenheim ein: Ein Heizraum in Berg steht in Flammen.

Parallel wurden die Feuerwehren Dürnbach und Miesbach als auch die Werksfeuerwehr Loisenthal alarmiert, da das Ausmaß der Brandes noch nicht abzusehen war. Um 23:06 Uhr trafen 14 Mann der Gmunder Feuerwehr vor Ort ein. Keine Stunde später, gegen Mitternacht, war der Brand gelöscht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten alle Feuerwehrler Atemschutzmasken tragen. Laut bisherigen Angaben entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Mehrere BRK-Besatzungen und ein Notarzt kümmerten sich vor Ort um die acht Bewohner des Hauses.

„Was genau die Brandursache war, ist noch nicht geklärt“, sagte uns die Polizei in Bad Wiessee auf telefonische Nachfrage. Als Brandherd konnte jedoch ein Holzstapel im Kellerraum des Hauses ausgemacht werden.

Brand in Waakirchen

Bereits von Samstag auf Sonntag brannte ein Reitstall in Waakirchen. Dabei kam es zu einem Schaden in Höhe von 10.000 Euro. Jedoch war auch da die Feuerwehr so schnell vor Ort, dass ein komplettes Abbrennen des Gebäudes verhindert werden konnte.

Hier noch die Original Meldung zum zweiten Brand in Waakirchen:

Meldung der Inspektion Bad Wiessee


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme