Ein Mann schwer verletzt

Lkw-Kettenreaktion auf A8

Gestern Mittag kam es auf der A8 zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Teilnehmern. Mehrere Beteiligte wurden verletzt. Ein Mann sogar schwer.

Schwerer Unfall auf der A8 / Quelle: Thomas Gaulke

Update – 04.06.2020 – 06.27 Uhr

“Abschließend teilen wir noch mit, dass es sich bei dem verursachenden (Schotter)Lkw-Fahrer um einen 52jährigen Österreicher handelt. Er wurde schwer verletzt”, heißt es von Seiten der Autobahnpolizei

Entgegen vorherigen Meldungen befanden sich im Pkw Ford nicht vier sondern nur drei Personen. Fahrer war ein 30jähriger Feuerwehrmann aus München, bei seinen Mitfahrern handelt es sich um zwei 24-Jährige aus München. Die drei wollten einen Kurzurlaub machen, wurden aber mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Unverletzt blieb der Fahrer des Autotransporters, ein 45-jährigerBerufskraftfahrer. Die Bergungsmaßnahmen zogen sich in die Länge, weil letztlich 9 Pkw (davon 8 Neuwagen), ein Pkw-Anhänger, ein Sattelzug komplett sowie ein Lkw-Anhänger abgeschleppt werden mussten. Zusätzlich musste noch Schotter umgeladen werden. Alleine fahrbereit war der Maschinenwagen des Autotransporters geblieben.

Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 387.000 Euro.

Update – 03.06.2020 – 15.52 Uhr – Wie es zum Unfall kam

Heute Mittag wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Holzkirchen und Weyarn gemeldet. Nun ist näheres zum Unfallhergang bekannt.

Ein Auto-Transport-Lkw musste verkehrsbedingt abbremsen. Dahinter bremste ein Pkw Ford mit Anhänger ebenfalls ab. “Der Fahrer dieses Gespannes sah jedoch, dass ein nachfolgende Lkw viel zu schnell für die Verkehrssituation war und definitiv nicht mehr rechtzeitig bremsen kann”, erklärt die Autobahnpolizei Holzkirchen. Adolf Rank,Pressesprecher der Autobahnpolizei, beschreibt den weiteren Hergang:

Der Ford lenkte deswegen schon nach rechts auf den Seitenstreifen. Der mit dem Schotter beladene Lkw fuhr auf den Anhänger auf und schob das Gespann weiter nach rechts gegen die Leitplanke. Anschließend prallte der Schotter-Lkw auf den Autotransporter. Im Ford befanden sich vier Personen, welche alle leicht verletzt wurden.

Außerdem verletzt wurde der Fahrer des verursachenden Lkw.

Die Autos auf dem LKW waren alle kaputt / Quelle: Thomas Gaulke

Der Auto-Transport-Lkw hätte laut der Autobahnpolizei Neuwagen ausliefern sollen. Die aufgeladenen Fahrzeuge wurden bei dem Unfall jedoch alle beschädigt und müssen einzeln abtransportiert werden. “Die Bergung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen”, bestätigt Rank

An der Unfallstelle sind derzeit immer noch zwei Fahrstreifen gesperrt. Der Rückstau geht zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Hofoldinger Forst zurück (ca. 12 km). Die Bergung des Lkw habe bereits begonnen.

Ursprüngliche Meldung

Nachdem es schon heute Vormittag zu einem Unfall auf der A8 kam, sind nun erneut mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren.

Um 13.35 Uhr wird ein weiterer schwerer Verkehrsunfall zwischen Holzkirchen und Weyarn in Fahrtrichtung Salzburg gemeldet. Offenbar ist ein Sattelzug auf ein Pkw-Anhängergespann aufgefahren und hat dieses wiederum auf einen weiteren Sattelzug geschoben.

Weitere Informationen folgen.

Langer Stau / Quelle: Thomas Gaulke
Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme