Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Maximilian: Herzogliches Brauhaus Tegernsee stellt Bauantrag

Zweites Bräu in Gmund?

Von Nadja Weber

Die Bauarbeiten am ehemaligen Gasthof Maximilian sind in vollem Gange. Nächste Woche befasst sich der Gmunder Bauausschuss mit den Bauanträgen des Investors Ten Brinke und des Herzoglichen Brauhauses. Der ehemalige Gasthof kehrt zu seinen Wurzeln zurück.

Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Im Altbau soll wieder eine Gaststätte entstehen
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Im Altbau soll wieder eine Gaststätte entstehen.

Im November 2014 hat der Investor Ten Brinke den denkmalgeschützten Altbau an das Herzogliche Brauhaus Tegernsee verkauft. Die notwendige Sanierung und Denkmalschutzauflagen hatten die Sache damals kompliziert werden lassen. Seitdem stellt man sich die Frage, was der neue Eigentümer mit dem Gebäude vorhat. Das Herzogliche Brauhaus Tegernsee plant in dem erworbenen Altbau eine Gaststätte. Die Gmunder Bauamtsleiterin Christine Lang erklärt:

Der ursprüngliche Bauantrag, der vom Herzoglichen Brauhaus eingereicht wurde, hat ein Bistro mit Verkaufsstellen vorgesehen. Dieser wurde aber überarbeitet. Jetzt soll eine Gaststätte in den Altbau einziehen.

In der kommenden Bauausschusssitzung stellt die Herzoglich Bayerisches Brauhaus Tegernsee KG also den Bauantrag zu Sanierung und Umbau des Altbaus am Maximilian. Auch Ten Brinke wollte ursprünglich einen Gasthof mit Biergarten auf dem Areal realisieren. Der Bauantrag für den Neubau wurde bereits genehmigt. Die Pläne rund um einen Gasthof mit Biergarten hatte der Investor Ten Brinke bereits bekannt gegeben.

Wie sieht das Gasthaus aus?

Es ist also anzunehmen, dass auch die Pläne des Brauhauses auf offene Ohren stoßen könnten. Ob das Brauhaus Tegernsee die Gaststätte in dem alten denkmalgeschützten Gebäude vielleicht im Stil des Bräustüberls oder eher wie das Restaurant in der Schlossbrennerei gestaltet, könnte sich schon am Dienstag zeigen. Auch ein neues Konzept ist nicht ausgeschlossen.

Die Tochterfirma ITB Gmund Gmbh & Co. KG von Ten Brinke plant, im Neubau zwei Gebäude und eine ebenerdige Tiefgarage mit 75 Stellplätzen zu realisieren. Außerdem soll in eines der Gebäude auf 750 Quadratmetern ein Rewe Supermarkt einziehen. Außerdem geplant sind Räumlichkeiten für Büros, Praxen und Wohnungen. Am kommenden Dienstag, den 14. April, stellt die ITB einen Antrag für verschiedene Nutzungsänderungen, zu denen Bauamtsleiterin Lang noch keine weiteren Informationen vorliegen hat. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr.

Schon seit März laufen die Arbeiten am Maximilian:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme