Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
122

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Nach Großbrand in Trinis

1000 Halbe Bier für alle Helfer

Von Nicole Kleim

Mehrere hunderttausend Euro Schaden richtete der verheerende Wohnhausbrand in Kreuth-Trinis am 16. Dezember vergangenen Jahres an. Am Samstag bedankt sich Hausherr Klaus Wiesner bei allen Helfern mit einer Party.

Im Dezember zerstörte ein Brand das Haus von Klaus Wiesner in Kreuth-Trinis. /Archivbild

Kurz vor Weihnachten zerstörte ein Feuer das komplette Wohnhaus von Klaus Wiesner in Kreuth-Trinis (wir berichteten). Nach Aussagen der Polizei soll Wiesner den Brand selbst verursacht haben. Heiße Asche, die im Carport gelagert war, sei der Grund für die Flammen gewesen, so die Ermittler.

Der Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro war immens. Dennoch gab Wiesner, der zwischenzeitlich bei Nachbarn untergekommen war, nicht klein bei. Bei der Gemeinde beantragte er – statt eines neuen Wohnhauses – eine Frühstückspension mit fünf Zimmern errichten zu dürfen, was ihm der Gemeinderat einstimmig bewilligte.

Ein Nachbar rief zur Spendenaktion auf. Er sammelte Kleiderspenden und richtete ein Spendenkonto für den Wiederaufbau ein. Von dieser Art Hilfsbereitschaft, die Wiesner entgegenschlug, als er alles verlor, wollte er anderen Notleidenden etwas zurückgeben.
Er gründete kurzerhand eine Hilfsorganisation mit dem Namen: „Mia helfen zamm“.

Eine Feier für die Helfer

Das erst vor zwei Wochen eingerichtete Spendenkonto verwaltet die Gemeinde Rottach-Egern. Eine zusätzliche Vollmacht soll Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider bekommen. Dieses Hilfsprojekt stellt er am 23. Juni auf der Wildbachhütte in Rottach-Egern vor. Wie angekündigt, ist es eine Feier für alle Ersthelfer und Unterstützer.

1000 Halbe Bier warten auf die Helfer, die von den Wirtsleuten Andreas und Sebastian Hiederer spendiert werden. Damit möchte Wiesner allen, die ihm geholfen haben, Danke sagen.
Erwartet werden: Da Oimara Beni Hafner, die Däganseer, die Wongrale Musi, die Zitherhex, das Trio Tegernsee, die FloFu-Danzlmusi und die Tölzer Kontra-Zithermusi.

Zum Essen gibt es Grillspezialitäten und Brotzeiten. Das Fest findet bei jedem Wetter statt. Jeder, der Lust dazu hat, ist also eingeladen, mit Wieser auf der Wildbachhütte zu feiern – bei Musik und mit 500 Liter Freibier. Die Party steigt ab 12 Uhr und dauert etwa bis 22 Uhr.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme