Unfall in Rottach-Egern

80-Jähriger fährt in Edeka-Schaufenster

Heute Morgen fuhr ein 80-jähriger Mannheimer mit seinem 5er BMW gegen das Schaufenster des Edeka Marktes in Rottach-Egern. Der Grund für den Unfall: ein Fahrfehler.

Archivbild eines ähnlichen Unfalls am Rottacher Edeka.

Bereits in den letzten Jahren kam es immer wieder zu Unfällen, bei denen ältere Autofahrer beim Ein- oder Ausparken die Bremse mit dem Gaspedal verwechselten und damit einen Unfall verursachten. Ein ähnlicher Fall ereignete sich heute in Rottach-Egern.

Ein 80-Jähriger Mannheimer parkte auf einem Parkplatz, direkt vor dem Schaufenster des Edeka-Marktes in der Leo-Slezak-Straße. Als der Mann den Parkplatz wieder verlassen wollte, legte er zuerst den Rückwärtsgang an seinem Automatikgetriebe ein. Da der 5er BMW, laut dem Rentner, beim Rückwärtsfahren immer schneller wurde, legte er schlagartig den Vorwärtsgang ein, wodurch das Fahrzeug mit Schwung, frontal, gegen das Schaufenster fuhr.

Was sich zuerst nach einem harmlosen Unfall mit größerem Sachschaden anhört, hätte allerdings auch gut und gerne mit Verletzten enden können. Das Schaufenster, sowie einige dahinter befindliche Spirituosen gingen zu Bruch. Der Unfallwagen wurde im Frontbereich leicht beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme