Eine Kolumne rund um Verschwörungstheorien zu Corona
Corona – eine fränkische Verschwörung?

von Martin Calsow

Wir, die wir in unseren Wohnungen am Mittleren Ring oder im Landhaus in der Georg Hirth Straße sitzen müssen, machen uns Gedanken. Das ist nicht immer eine gute Idee. Unser Glückskolumnist Martin Calsow hat sich einmal einen Kommentar eines wissenden Lesers vorgenommen und kommt mit einer ganz neuen Idee.

Denn wir, die wir in unseren Wohnungen sitzen müssen, machen uns Gedanken. Das ist nicht immer eine gute Idee.


Krisen zeigen das wahre Gesicht vieler Menschen. Es sei ein Charaktertest, behauptet El Cheffe Söder, und da hat der Franke recht (zumindest in diesem Punkt. Wir kommen dazu später). Schauen wir uns ein Gedankenwerk eines Lesers an. Der schreibt an unsere Facebook-Wand Folgendes:

Wir sind schon Laborratten aber das Experiment ist vielmehr von der Regierung kreiert. Es wird versucht, wie leicht sich das schlafende Volk durch eine künstlich und medial inszenierte Panikmache ohne jegliche Beweise und belegbare unabhängige Zahlen dazu bringen lässt all Ihre Grundrechte abzugeben.

Die meisten Juristen sind sich einig, daß all diese Einschränkungen und Verbote absolut verfassungswidrig sind. So werden Millionen Existenzen zerstört und da es keinen kritischen Journalismus mehr zu geben scheint, stell ich mir die Frage: Warum wird die Sinnhaftigkeit und die Rechtmäßigkeit der ganzen willkürlichen Massnahmen nicht hinterfragt. Schweden hatte keinen Lock Down und es sieht nicht besser oder schlechter aus wie anderswo.

Das Fundament einer Verschwörungsidee ist immer das gute alte „Die da oben, wir da unten Spiel. Oben sind sinistre Personenkreise (Merkel, Springer, Reptiloiden), und unten schläft das Volk. Nur einer nicht. Der hält Wache (diesmal nicht am Rhein) und sieht klar. Der behauptet vor sich hin, spricht von einer „medial inszenierten Panikmache“. Kurze Frage zwischendurch: Wie geht so eine Inszenierung? Ruft uns das Kanzleramt an, oder wird von der Staatskanzlei eine Order ausgegeben? (Wenn mich die Ilse oder Markus nur mal anriefe…). Ach ja, wir schreiben alle voneinander ab.

Die Frau Häußinger ist bei uns nur Chefin, weil der Herr Seibert von der Kanzlerin es so wollte. Naja, andere hatten mehr Pech… Mein persönlicher Liebling ist der Verweis auf „die meisten“. Hier sind es „die meisten „Juristen“. Klaro, Quelle? Ach nö. Wer recherchiert, ist nur meinungsschwach. Ist wie in einem guten Ehestreit:

  • „Das sagen andere auch über Dich.“
  • „Wer denn?“
  • „Ist ja jetzt egal. Aber die Monika hat das neulich auch so angedeutet.“

Ist wirklich nicht hilfreich, aber fein triebgesteuert und führt garantiert zum Ehetherapeuten. Aber das Highlight zum Schluss: Der Leser stellt sich (vorsichtshalber nicht anderen) die Frage: „Schweden hatte keinen Lock Down und bei denen klappt‘s.“ Heja, schon 1.500 Tote bei gerade mal 10 Millionen Einwohnern, die auch noch deutlich seltener in Ballungsgebieten leben als zum Beispiel die Deutschen. Die Schweden machen wirklich alles richtig. Aber gut, dass der Wissende weiß, wie es läuft. Und die Robotniks von n-tv bekommen ihre Texte vom Kanzleramt.

Gut, wenn Vati daheim sich so seine Gedanken macht und nichts im Garten zu tun hat, wird es für die Restfamilie schwer. Da atmet Mutti schon auf, dass er in die Tasten und nicht in ihr Gesicht haut. Aber kann er denn nicht noch mal die Regenrinne oben auf dem Dach sauber machen? Oder die Elektro-Anschlüsse im Schuppen testen? Oder mit dem I Pad in die Badewanne…?

Dabei wäre es so einfach: Informieren, Hilfe anbieten, Geduld haben und Thesen aus dem Netz hinterfragen, bevor man sie weiterschickt. Kann das sein? Was sagen andere? Die Namen mal googeln, über Eva Herman lernt man eine Menge… Aber eben nicht die große Verschwörung annehmen, nicht in einem Land wie Deutschland. Denn das Irre in dieser Merkel-Diktatur: Sie dürfen ja alles sagen, sie müssen nur mit einer Erwiderung, einer Widerlegung ihres Unsinns rechnen. Die aufmerksame Öffentlichkeit hat nicht wie der Partner daheim resigniert.

Die Theorie des Autors

Aber auch der Autor hat eine sehr persönliche Theorie, was hinter diesem ganzen Corona-Schwindel steckt und möchte die Leserschaft mit ein paar Fragen erhellen. Aus welcher Region unseres Landes stammt unser Ministerpräsident? Genau. Franken. Welche Region wird gerade richtig vom Lockdown getroffen? Richtig, München und Oberbayern. Welcher Konfession hat der Franke? Genau. Protestant. Was ist der neue, vom MP installierte Landrat? Genau. Protestant.

Wenn Sie mich fragen, ist das eine gigantische fränkisch-protestantische Verschwörung, mit dem Ziel das heilige, gut katholische Oberbayern zu zersetzen. Nach Jahrzehnten des Rand-Daseins schlägt nun der Nordbayer auf perfide Weise zurück, will unsere Heimat auf fränkisches Niveau (nicht nivea) herunterziehen. Dagegen gilt es aufzubegehren. Hat jemand die Nummer vom Schmied in Kochel? 😉

Und für einen guten Start in die Woche das ultimative Lied für Verschwörer:https://www.youtube.com/watch?v=tXsxvdF481I


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus