Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
10

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Hochbetrieb im Spitzing-Skigebiet

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Von Klaus Wiendl

Wer dieses Sprichwort beherzigte, fand an der Sutten heute noch einen Parkplatz. Wer aber zu spät kam, den bestrafte zwar nicht das Leben, doch er musste mit dem Zubringerbus vorliebnehmen. Zu ideal war die Wettervorhersage, die Hunderte auf die Pisten lockte.

Da der Sutten-Parkplatz früh dicht war, blieb nur der Shuttlebus / Alle Fotos: Klaus Wiendl

Es zeichnete sich bereits am Samstag ab, dass heute fast ideale Bedingungen in den Skigebieten von Tegernsee und Schliersee herrschen würden. Die einzige Einschränkung war die nach wie vor unpräparierte Suttenabfahrt. Zwar liefen dort die Schneekanonen auch tagsüber, doch so manch zahlende Gast ließ sich am Ende durch die Sprungschanzen ähnlichen Schneedepots von einer Abfahrt zur Talstation abhalten.

Die Folge war ein großes Aufkommen von Skifahrern am Kurven- und Stümpflinglift. So mancher Familienvater gab angesichts langer Wartezeiten entnervt auf und nahm mit seinem Skinachwuchs lieber eine Brotzeit inklusive Sonnenbad auf der Jagahüttn. Für Verwirrung sorgte auch der Hinweis am Beginn der Suttenabfahrt, dass sie eigentlich geschlossen ist. Wagemutige und Geübte ignorierten dies. Dafür erwartete sie kein Gedränge auf der Piste und an der dortigen Talstation.

Der Parkplatz an der Sutten war somit bereits gegen 9 Uhr dicht. Wenig später wurde die Auffahrt über die Mautstraße geschlossen. Wer nicht einen Stau und Wartezeiten vor der Schranke in Kauf nehmen wollte, reihte sich mit Kind und Kegel in die Schlange für den Bus-Zubringer ein. Die Pistengaudi ließ daher auf sich warten. Wer heute zu kurz auf seinen Brettern stand, kann es die nächsten Tage nochmals versuchen. Dann ist die Sutten präpariert und dem Brettl-Vergnügen kann wieder bei Sonnenschein gefrönt werden. Dennoch gilt: Nur der frühe Vogel bekommt einen Parkplatz.

Die TS-Bilderstrecke von Klaus Wiendl:

Schneekanonen sorgten für Winterzauber.
Während am Stümpflinglift Hochbetrieb herrschte, gab es an der Suttenbahn keine Wartezeiten.
Auf der Sutten sind jede Menge Schanzen durch die Schneedepots geboten.
Sonne pur auf der Jagahüttn-Terrasse
Alleine war man an diesem sonnigen Sonntag nicht im Spitzinggebiet.
Der Skinachwuchs bei der Brotzeit.
Geschafft: Die Stümpfling-Bergstation.
Die Suttenbahn als Zubringer ins Spitzing-Skigebiet.
In vollem Einsatz auch tagsüber: die Schneekanonen auf der Sutten.
Ideale Bedingungen auch für Tourengeher am Pistenrand der Sutten.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme