Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1338

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Eröffnungstermin für dritten Gmunder BOB-Halt steht fest

Finsterwalder Schienen laufen heiß

Von Maxi Hartberger

Nach rund zwei Jahren und einigen Verzögerungen soll es bald soweit sein: im November wird die offizielle Eröffnung des neuen Bahnhalts in Finsterwald gefeiert. Und auch der Termin, ab wann Realschüler mit der BOB zum Unterricht fahren können, steht bereits fest.

Derzeit laufen die letzten Arbeiten am Bahnsteig in Finsterwald. Künftig wird wird dann auch hier die BOB halten.

Im Herbst 2016 starteten die ersten Arbeiten für den neuen BOB-Halt in Finsterwald. Doch bereits im vergangenen Jahr wurde eine lange Pause eingelegt. Die Tegernsee-Bahn Betriebs GmbH (TBG) verschob die Ausschreibung zum zweiten Bauabschnitt. Grund waren die gestiegenen Preise bei Zulieferern und Herstellern von Bahnsteigelementen.

Anzeige | Hier können Sie werben

Die Ausschreibung für den zweiten Bauabschnitt wurde daher aufgehoben und überarbeitet. Auch ein Jahr später hatte sich an der Situation nichts geändert. Bedingt durch den Bauboom verlangten die Firmen weiterhin hohe Preise. Die Kosten für den neuen BOB-Halt verdoppelten sich: 800.000 Euro hatte sich die TBG ursprünglich als oberstes Limit gesetzt. Jetzt belaufen sich die Kosten auf rund 1,6 Millionen.

Mit der BOB zur Realschule

Trotz der Verzögerungen im vergangenen Jahr gingen die Bauarbeiten in Finsterwald zügig voran. In der Gmunder Gemeinderatssitzung vergangenen Dienstag verkündete Bürgermeister Alfons Besel (FWG), wann die BOB zum ersten Mal in Finsterwald halten wird. Am Sonntag, den 21. Oktober, soll der neue, 120 Meter lange Bahnhalt in Betrieb genommen werden. „Derzeit laufen noch die Restarbeiten“, so Besel. Die offizielle Eröffnung soll knapp einen Monat später stattfinden, am 19. November. Ministerin Ilse Aigner wird bei der Eröffnung dabei sein.

Für Pendler bleibt alles beim Alten. „Die Zeiten für den neuen Halt in Finsterwald sind seit einem Jahr in den internen Eisenbahn-Fahrplänen vorgesehen“, erklärt Tegernsee-Bahn Geschäftsführer Heino Seeger gegenüber dem Merkur. Dennoch könne es gerade in den Anfangszeiten noch Startschwierigkeiten geben. So zum Beispiel aufgrund von kleineren Arbeiten oder wegen eines fehlenden Ticketautomaten. Die Fahrkarten sollen dann im Zug selbst nachlösbar sein.

Der neue BOB-Halt soll künftig vor allem von geschätzt 100 Realschülern genutzt werden. Für die anderen Fahrgäste steht dann der Parkplatz an der Einfahrt zur Bernöckersiedlung bereit. „Der Lehrerparkplatz an der Realschule darf von Pendlern nicht benutzt werden“, betonte Bürgermeister Besel abschließend.

Abfahrtszeiten von Montag bis Freitag:

Richtung Tegernsee: ab 6.56 Uhr immer stündlich, zudem um 10.23 Uhr, um 12.26 Uhr, 13.25 Uhr, 15.23 Uhr (nur freitags), 16.23 Uhr, 17.23 Uhr und 18.23 Uhr. 

Richtung München: ab 5.16 Uhr, um 6.04 Uhr, 6.32 Uhr und ab 7.04 Uhr immer stündlich, zudem um 12.33 Uhr, 13.34 Uhr und 16.34 Uhr (nicht freitags).

Abfahrtszeiten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen:

Richtung Tegernsee: zusätzliche Züge um 9.23 Uhr und 10.23 Uhr.

Richtung München: zusätzliche Züge zusätzlich um 5.04 Uhr und 7.34 Uhr (nur samstags) sowie regelmäßig um 16.34 Uhr, 17.34, 18.34 Uhr und 19.34 Uhr.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme