Pro und Contra zum neuen "Wiesseer Hof"

Kohlers Baby schreit nach Mehr

Links das Kriegerdenkmal, oben Maria Himmelfahrt. Da passt doch Bussi Baby als Name für ein Hotel der Mittelklasse noch dazwischen. Oder etwa nicht? Peter Posztos und Martin Calsow waren sich wieder einmal nicht einig. Der Krimischreiber findet Bussi Baby voll daneben, der notorische Gegenredner Posztos voll gut.

Korbinian Kohlers neues Hotel in Wiessee soll Bussi Baby heißen.

Korbinian Kohler, unser Teufelskerl aus der Hotel und Gastro-Szene, will sein neues “Baby” – den Wiesseer Hof – Bussi Baby nennen. Soweit die Namensidee, über die die TS gestern exklusiv berichtete und die von vielen kontrovers kommentiert wurde. Und auch wir sind uns uneins: tolle Idee oder Hirngespinst von Halb-Kreativen?

Posztos’ Pro

Man kann die Namensgebung doof finden. Aber ich erinnere mich an erschütternd dümmliche Diskussionen zur Namensgebung von „Das Tegernsee“. Heute ist der Name für das ehemalige Hotel Bayern fest etabliert,. Die Hunde bellten, die Karawane zog weiter.

Korbinian Kohler hat im ersten Schritt alles richtig gemacht. Jeder redet drüber. Ich bezweifle, dass er das mit Namen wie “Alpenblick”, “Seeperle” oder “Am Minigolfplatz” geschafft hätte. Alle, die sich Bussi Baby an einen Puff erinnert fühlen, sollten sich fragen, woher die Assoziationen stammen. Wäre mir zumindest nicht in den Sinn gekommen.

Calsows Contra

Bussi Baby. Da springen bei mir die Assoziationen wie die Grippeviren. Das klingt nach:

  • schlimmen späten Achtzigern mit Schulterpolstern, ekligem Baileys und Glitzer-Make up
  • Männern mit roten Hosen, die ebenso rote Marlboro rauchen und den jungen Mädchen an der Bar schmierlappeske Komplimente machen (Das Dirndl steht Dir– überall…höhö)
  • der bemüht witzigen Idee des Sohns vom Investor („Sag Du doch auch mal was!“)
  • serbo-kroatischem Landpuff, östlich von Deggendorf mit Leuchtherz und Trucker Rabatt
  • Bad im Champagner und nach Fisch stinkenden und grabschenden Händen in Abwinkel
  • einer Namensagentur, die neben vielen guten Vorschlägen auch diesen als “Streichkandidat” ins Konzept geschmuggelt hat und nun ob des Hangs zum Irrsinn auf Kundenseite fassungslos ist.

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme