Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
17

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Kritik an Whiskyschiff für den Tegernsee

Kutter als Spritwerbung am Tegernsee?

Von Nina Häußinger

Ein Whisky- und Eventboot für den Tegernsee. Extra angeschifft von der Insel Sylt. Braucht es das? Jetzt wird die erste Kritik laut.

Dieses Schiff soll künftig am Tegernsee stehen. / Quelle: Lantenhammer

“The Angels’ Share” heißt das Whisky-Schiff, das mit einem aufwendigen Schwertransport von Sylt bis ins Oberland gebracht werden soll. Hinter der Aktion steckt die Lantenhammer Destillerie aus Hausham. Das Unternehmen nutzt die Uferzone als günstige Werbefläche für ihren Sprit.

Und auch ein Stellplatz wurde gefunden. Am Event-Bootshaus des Hotel Terrassenhof in Bad Wiessee soll das Schiff künftig liegen. Ob die Gemeinde oder die bayerische Seenverwaltung daraus einen finanziellen Vorteil ziehen, ist derzeit noch nicht bekannt. Unabhängig davon, gibt es schon die ersten Kritiker, die die Aktion eher grenzwertig finden. Die Schutzgemeinschaft Tegernsee erhebt lauten Einspruch. Vorständin Angela Brogsitter-Finck wird deutlich:

Vollmundig wird von unserer TTT und den Mandatsträgern immer wieder nachhaltiges Handeln in unserer “Öko-Modellregion” beschworen. Wie passt das zusammen mit einem abgewrackten und wieder auffrisierten Fischkutter aus Deutschlands Norden?

Tatsächlich handle es sich bei der “Angels Share” um eine reine Werbeaktion “für ein für Bayern vollkommen untypisches Getränk und belastet unseren See mit zusätzlichem Event-Tourismus.” Sie fragt:

Vergeben nun schon Gastronomen für ein Schiff dieser Größenordnung Liegeplätze am See? Schließlich ist der beidseitige Schilfgürtel einer der wertvollsten Lebensräume am Tegernsee.

Die Schilfzone habe eine reinigende Funktion, sei Laichgrund und Kinderstube vieler Fische, Lebensraum für Insekten, sowie Schlaf- und Brutplatz für gut 20 Vogelarten. Wie zum Beweis brütet dort neben dem künftigen Ankerplatz des Eventkutters ein Schwanenpaar. Die Gemeinde ließ extra ein Schild aufstellen und bat um Rücksichtnahme. “Aber offensichtlich, wenn Gewerbesteuer lockt, bleibt der Naturschutz auf der Strecke”, meint Brogsitter-Finck.

Die wundervollen Vögel brüten in ihrer Heimat im Schilf am Tegernsee – doch steht in der Nachbarschaft bald ein Boot …

Gleichzeitig hänge ein echtes Tegernseer Schiff, die “Bad Wiessee”, unweit der Schwaighofbucht fest und sehe ihrem endgültigen traurigen Ende entgegen. Dabei spielt die Schutzgemeinschaft auf die MS Bad Wiessee vor der Villa am See in Tegernsee an. Das Boot liegt seit Jahren vor dem Hotel und verkommt langsam. Im vergangenen Sommer drohte es sogar auf Grund zu laufen.

Brogsitter-Finck mahnt jetzt für Bad Wiessee: “Bringt schon Preysings Bistro am Aquadome als Event-Location die beschallten Partygänger auf Hochtouren und die leidtragenden Nachbarn um die verdiente Ruhe, so würde das durch das Event-Whisky-Schiff am anderen Ortsende des “Kurorts” noch getoppt!”

 


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme