Er bleibt 120 Euro schuldig

Mann flüchtet in Kreuth aus Taxi

Am Freitagmorgen kam es in Kreuth zu einem eigenartigen Vorfall. Ein Mann sprang aus einem Taxi und verschwand.

Am Freitagmorgen gegen 5 Uhr spielten sich in Kreuth eigenartige Szenen ab. Ein Mann war in München in ein Taxi gestiegen, um ins Tegernseer Tal zu fahren. Auf Höhe des Gasthaus Göttfried in Kreuth sprang er dann ohne zu bezahlen aus dem Taxi und flüchtete über die Bundestraße in Richtung Kurgarten. Er blieb dem Taxifahrer 120 Euro schuldig.

Der Taxler beschreibt den Mann wie folgt: Zirka 40 Jahre alt, 180cm groß, braune Haare, Drei-Tage-Bart. Er soll hochdeutsch gesprochen haben. Außerdem trug er eine schwarze Umhängetasche.

Als ursprüngliches Ziel hatte der Mann dem Taxifahrer den Minigolfplatz in Kreuth genannt. Die Polizei kann sich vorstellen, dass er in diesem Bereich wohnt. Zeugen, die den Mann kennen oder etwas beobachtet haben, sollen sich bei der Polizei in Bad Wiessee melden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme