Bauarbeiten in Gmund haben begonnen
Neuer Mangfallsteg in Sicht

von Filiz Eskiler

Seit über einem Jahr ist der Mangfallsteg in Seeglas gesperrt. Ursprünglich sollte der Neubau bereits Ende 2020 fertig sein. Mit diesem sportlichen Ziel hat sich die Gemeinde allerdings verkalkuliert. Der alte Steg steht immer noch – jetzt tut sich jedoch etwas.

Die Schäden an den Holzpfählen und Stahlträgern ist enorm. / Quelle: Maxi Hartberger

Im vergangenen Jahr musste der Steg über die Mangfall in Seeglas gesperrt werden. Bei einer Brückenprüfung Anfang April 2020 wurden gravierende Schäden festgestellt, ein Neubau sollte das Problem lösen. Bis Ende 2020 sollte die Erneuerung eigentlich schon stehen – dieses sportliche Ziel wurde nicht erreicht. Der alte Steg steht immer noch. Doch nun meldet sich die Gemeinde Gmund mit festen Daten.

Anzeige

“Nachdem von den Ämtern und Behörden alle Genehmigungen vorlagen, konnte das Ausschreibungsverfahren eingeleitet werden”, so Josef Harraßer von der Gemeinde Gmund. “Für alle Gewerke wurden Angebote abgegeben und es konnten fachkundige Firmen beauftragt werden”. Nun steht fest, dass ab Montag, den 10. Mai 2021, mit den vorbereitenden Maßnahmen und mit den Zuwegungen zum Baufeld begonnen werden konnte. Kommende Woche wird die Firma, die mit den Gründungsarbeiten beauftragt wurde, die Baustelle und eine Lagerfläche einrichten. Harraßer erklärt:

Die Einbringung der Stahlrohre in den Baugrund und Erstellung der Unterkonstruktion wird vermutlich bis Anfang Juli abgeschlossen sein. Anschließend kann mit der Holzkonstruktion begonnen werden. Wenn alles nach Plan abläuft und das Material, das zurzeit ungewisse Lieferzeiten hat, zur Verfügung steht, soll der Mangfallsteg zu Beginn der Sommerferien begehbar sein.

Dabei verweist Harraßer allerdings auf mögliche “witterungsbedingte Verzögerungen oder Verzögerungen aufgrund des Baufortschrittes”, die nicht ausgeschlossen werden können.

Wo ist während der Arbeiten gesperrt?

Während der Bauphase ist die Max-Obermayer-Straße bis zur Triftstraße befahrbar und ab der Schranke nur für den Baustellenverkehr frei. Fußgänger und Radfahrer können vom Volksfestplatz über den Fischerweg zur Seepromenade gelangen. Ebenso der Rettungsdienst.

Der Gehweg westlich der Mangfall ist wegen der Baumaßnahmen zeitlich nach Bedarf, ab Ludwig- Erhardt-Platz – Bahnunterführung bis zum Strandbadweg, der zum Parkplatz an der Wiesseer Straße führt, gesperrt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus