Gruppierung darf in Gemeinderat einziehen

Rottacher unterstützen “Blitz”

Im Dezember wurde es bekannt: Die Bürgerliste “BLITZ” will im Gemeinderat in Rottach-Egern aufmischen. Bis vor Kurzem lagen die Unterschriftenlisten aus – jetzt sind die Ergebnisse da. Wie die Zukunft für die Gruppierung aussieht, erzählt Josef Wolfgang Bogner.

Die „BLITZ“-Kandidaten (v.l.): Michi Hagn, Patric Steinheisser, Katharina Aust, Martin John, Alexandra Kolmansberger-Walleitner, Stefan Niedermaier, Max Schultes, Stefan Frank, nicht auf dem Bild: Christian Radde. / Quelle: Privat

Bis zum 03. Februar konnten wahlberechtigte Bürger aus Rottach-Egern die Gruppierung “BLITZ” unterstützen. 120 Unterschriften wurden benötigt, um den Weg für die neun Kandidaten und die damit verbundene Zulassung zu den Kommunalwahlen 2020 zu ebnen. Ob die Hürde erfolgreich überschritten wurde, und wie es in Zukunft für “BLITZ” weitergehen soll, erzählt der Initiator der Gruppierung, Josef Wolfgang Bogner.

Wie viele Unterschriften hat BLITZ erreicht?

Josef Wolfgang Bogner: Es waren zum 03. Februar 200 Unterschriften von Rottacher Bürgern.

Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

Bogner: Wir sind sehr zufrieden. Erst wenn man selber so etwas mal begleitet hat, sieht man wie schwer es ist, 120 Unterschriften im Rathaus zu bekommen. Auf der Straße, in den eigenen Geschäften, Arbeitstellen, Vereinen und so weiter wäre das alles kein Problem, doch jemanden zum Gang ins Rathaus zu bewegen, ist oft gar nicht so einfach. Des weiteren ist es oft so, dass die Bekannten und Freunde nicht Unterschriftsberechtigt sind, da sie aus den umliegenden Gemeinden stammen. Da können wir sehr zufrieden sein und sind es auch!

Was sind jetzt die Ziele?

Bogner: Erst einmal hoffen und auch ein wenig dafür kämpfen, einen bis zwei Kandidatinnen und Kandidaten in den Gemeinderat zu bringen. Dann wollen wir unsere Stärke einbringen, bürgernahe, offene Kommunalpolitik zu betreiben. Es wird nicht nur einmal im Jahr eine Bürgerinformation wie bei der Bürgerversammlung geben, sondern wir werden mindestens drei bis viermal im Jahr “Blitzgespräche” veranstalten, wo sich die amtierenden Gemeinderäte von BLITZ – vorausgesetzt es kommen welche in den Rat – Bürgerthemen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen einholen können, da werden die Bürger das Wort haben.

Des weiteren werden wir sicher das eine oder andere Projekt und bereits vorhandene Ideen umzusetzen versuchen und voran zu treiben. Da wir komplett neu in diesem Metier sind, können wir natürlich nicht Versprechungen machen, die wir dann nicht halten können! Das heißt für uns, sich erst einmal in dem Gremium einzuarbeiten und sich nicht den Weg von vornherein zu verbauen. Offenheit wird unsere Stärke sein.

Den ersten Termin für das “Blitzgespräch” haben wir am Dienstag, den 03. März, bei der Andrebar in der Seestraße, ab 19:30 Uhr. Jeder Bürger und interessierte ist herzlich dazu eingeladen! Wir stellen uns vor und jetz redt´s Ihr. Wir stehen Rede und Antwort.

Auf wie viele Gemeinderatssitze hoffen Sie?

Bogner: Wenn es gut geht zwei, wenn es sehr gut gehen würde drei. Aber wir sind da realistisch und freuen uns über jeden der in den Rat einzieht. Es geht ja jedem um das Gleiche, um Rottach-Egern unsere Heimat.

Welche Schwerpunkte setzt die Gruppierung bei ihrem Wahlkampf?

Bogner: Wir wollen auf jeden Fall die kommunalen Wohnungen, das System und den kommunalen Wohnungsbau komplett auf den Prüfstand stellen! In jeglicher Hinsicht.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme