Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
187

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Winterlounge statt Weihnachtsmärkte

So wird die Adventszeit im Tegernseer Tal

Von Simon Haslauer

Der Adventszauber am Tegernsee muss dieses Jahr ausfallen. Komplett auf Glühwein muss jedoch nicht verzichtet werden. Doch was genau erwartet denn die Tal-Bürger in der kommenden Weihnachtszeit?

In diesem Jahr wird es statt der traditionellen Adventsmärkte im Tegernseer Tal den “Winterzauber” geben. / Quelle Fotos re.: TTT

Die Adventszeit im Tegernseer Tal wird dieses Jahr ordentlich gestutzt. Bereits Anfang August waren sich die Tal-Gemeinden, die TTT, die Bayerische Seen-Schifffahrt und der RVO einig – dieses Jahr wird es keinen Tegernseer Adventszauber geben. TTT-Chef Christian Kausch betonte damals: “Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber Gesundheit geht am Ende immer vor.”

Winterlounge statt Adventszauber

Dann, Anfang Oktober, wurde eine weitere Entscheidung getroffen. Unter dem Motto “Winterzauber” konkretisierten sich Pläne für ein Alternativangebot zu den Weihnachtsmärkten.

Statt der klassischen Märkte in Wiessee, Rottach und Tegernsee laden an allen Adventswochenenden sowie vom 26. Dezember bis 5. Januar zahlreiche Gastronomen rund um den Tegernsee zur „Winterlounge“ ein.

Dafür werden Hütten, Feuerstellen, Bänke, Felle und Decken vor den jeweiligen Lokalen aufgestellt. Die Hütten können Gastronomen bei den Gemeinden beantragen.

Was ist zu erwarten?

Einige Gastronomen haben bereits zugesagt und machen beim “Winterzauber” mit. Unter anderem die Schlossbrennerei ist mit von der Partie. An allen Wochenenden werden Gäste dort mit Klassikern wie Bratwurst-Semmeln und Glühwein verköstigt. Doch nicht alle Gastronomen können am “Winterzauber” teilnehmen.

Katharina Hirschmann von der Königslinde in Bad Wiessee muss ablehnen und erklärt: “Weil wir dann mit unserem Lokal zu tun haben. Ich finde es aber grundsätzlich eine gute Sache.” Ganz anders reagiert Peter Blümer. Der Caterer und Schiffsgastronom hat einiges geplant. “Da machen wir mehr als gewünscht”, sagt Blümer.

Feuerschale, Grillerei und Infrarotheizung

Denn er hat zum Advent einiges vor und ist breit aufgestellt. “Eventuell sind wir bei der Kuranlage vertreten. Da gibt es auch drei, vier Hütten. Wir haben uns da für eine beworben, aber noch keine Bestätigung von der Gemeinde erhalten”, erklärt der Gastronom.

Im Außenbereich seines Lokals in Rottach soll es außerdem eine Feuerschale geben, schöne Sitzmöglichkeiten und auch eine kleine “Mini-Almhütte” mit Infrarotheizung für vier bis sechs Personen. Blümer kündigt an:

Wir werden durchgehend vom 28. November bis 06. Januar die Hütte offen haben.

Gäste können sich dort auf Gegrilltes, Crepes und eventuell auch Eintopf freuen. An heißen Getränken darf es zur Adventszeit natürlich ebenfalls nicht fehlen. Glühwein und Kinderpunsch wird es selbstverständlich auch geben, stellt Blümer klar.

Auch für die Wallbergmoosalm ist etwas geplant. Dort möchte Blümer eine zusätzliche Hütte aufstellen. “Um entspannter zu bewirten und dass kein so großes Gedränge an der Wallbergmoos entsteht”, klärt er auf.

Sie machen mit Ihrem Lokal/Restaurant ebenfalls beim “Winterzauber” im Tegernseer Tal mit? Dann schreiben Sie uns gerne eine Mail mit allen wichtigen Details an info@tegernseerstimme.de


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme