Arzt tot aufgefunden
Tegernseer Witwe wegen Mordes angeklagt

von Nina Häußinger

Ein Arzt wird tot in seinem Bett aufgefunden. Die Kripo ermittelt – die Ehefrau wird festgenommen. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die Arztwitwe.

Am 8. August 2018 wurde ein Tegernseer Arzt leblos in seinem Bett gefunden. Der Hausarzt konnte damals nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Todesursache war jedoch unklar. Deshalb wurden Beamte der Kriminalpolizei Rosenheim und später auch Ermittler der Kriminalpolizei Miesbach hinzugezogen. Am Tatort selbst soll sich eine Spritze befunden haben, die erste Fragen aufwarf.

In der Folge wurde eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams verordnet. Das Ergebnis und die Erkenntnisse weiterer aufwendiger und langwieriger Ermittlungen führten schließlich zum Verdacht einer vorsätzlichen Tötung. Spekuliert wurde unter anderem über Morphin als Todesursache.

Die 47-jährige Ehefrau wurde festgenommen und saß bis heute im Frauengefängnis Stadelheim in U-Haft. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage, das berichtet der Merkur. Laut dieser habe es die Frau auf das Vermögen des Mannes abgesehen. Vorgeworfen werde ihr Habgier und Heimtücke, heißt es im Bericht.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus