Mensa To Go in Tegernsee
Wenn aus, dann aus – oder doch nicht?

von Sabiene Hemkes

Die Mensa To Go-Fans in Tegernsee können aufatmen. Für das Tegernseer Gastro-Projekt aus Coronazeiten hat sich eine vorübergehende Lösung aufgetan. Wo geht’s hin?

Ab dem 09. Januar darf mittags wieder in Tegernsee wie zu Schulzeiten geschlemmt werden. Allerdings wohl nur auf Vorbestellung / Quelle: Privat

Anfang November war manchenorts in Tegernsee ein Aufschrei des Bedauerns zu hören. Mit der Mail mit dem vorletzten Wochenmenü kündigten die Betreiber der Mensa To Go Hütte vor dem altehrwürdigen Tegernseer Gymnasium das Ende ihres Essensservice für Nicht-Schüler an (wir berichteten). Auch die Betreiber, Iris und Rolf Ziesing, zeigten sich sehr traurig darüber, obwohl ihnen klar war, wie sie beteuern, dass die Hütte von der Stadt für den Weihnachtsmarkt benötigt wird.

Zudem war die Ausnahmegenehmigung der Denkmalschutzbehörde nur auf Zeit ausgestellt. Vor einem Baudenkmal gelten nun mal andere Regeln. Das Betreiber-Ehepaar der Schulmensa hat aber mit den letzten Gerichten, die am 18. November über den Hüttentresen gereicht wurden, noch lange nicht mit dem ToGo-Verkauf der Schüleressen abgeschlossen.

Anzeige

Knusperfisch mit Basmatireis, Canneloni mit Frischkäse-Spinatfüllung, Hirschgulasch mit Spätzle, Schaschliktopf mit Reis – solange der Vorrat reicht – wenn aus, dann AUS.

Auszug aus der Mail der Ziesings zum letzten ToGo Verkaufstag – 18.11.2022

In einem mit dem Bürgermeister und dem Landratsamt anberaumten Treffen wurde am letzten Donnerstag über die mögliche Weiterführung des Tegernseer Verkaufsstandes gesprochen. Iris Ziesing zeigt sich heute am Telefon mit der TS sehr positiv gestimmt. “Wir haben gemeinsam die Möglichkeiten ausgelotet. Es war ein wirklich gutes Gespräch.” Alle unterstützen das Projekt, aber es sei kompliziert, berichtet Ziesing und bittet um etwas Geduld.

Noch keine endgültige Lösung

Johannes Hagn, Bürgermeister der Stadt Tegernsee, der sich schon vor knapp zwei Wochen bei der TS als Unterstützer des Ziesing-Projektes geoutet hatte, machte heute Morgen den Köchen des Tegernseers Gymnasiums ebenfalls Mut für die Zukunft. In einer Mail schreibt Hagn: “Wir haben einen Vorschlag diskutiert. Dieser muss nun durch die Betreiber und den Vermieter, das Landratsamt Miesbach, geprüft werden.”

Auch Ziesing hält sich auffallend bedeckt. Noch wolle sie sich nicht konkret äußern, wie es weitergeht, sagt sie uns. Jedoch klingt das keineswegs resigniert. Bei einer endgültigen Lösung der Verkaufsraumfrage seien viele einzelne Punkte noch zu klären, berichtet die Unternehmerin weiter. Doch eine gute Nachricht hat die beliebte Gastronomin für alle Nichtschüler parat:

Nach den Weihnachtsferien bekommen wir die Hütte zunächst zurück von der Stadt für das ToGo-Geschäft.

Iris Ziesing

Allerdings schränkt Ziesing die Information, auf die bestimmt schon alle Stammkunden des Schüleressens bereits gewartet haben, wieder ein. Dieser Verkauf stelle nur eine Zwischenlösung dar und sei keinesfalls auf lange Sicht ausgerichtet. Zudem werde nur noch die Abholung bereits vorbestellter Gerichte an der Hütte möglich sein. Spontane Bestellungen am Hüttentresen werden ab dem 9. Januar nicht mehr berücksichtigt, da die Speisen direkt aus der Schulküche kommen und dort bereits für die Mitnahme fertig verschweißt werden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Gastronomie & Hotellerie

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus