Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
129

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Mangfallsteg Gmund: Erst im Sommer fertig

Wie lange muss der Thomas denn noch warten?

Von Sabiene Hemkes

Erst hieß es zu Weihnachten sei der neue Steg über die Mangfall fertig. Nun wird es wohl doch noch eine ganze Weile dauern, bis man nicht mehr den Umweg über den Stachus und die Tegernseer Straße nehmen muss. Solange genießen Thomas und sein Hund die Ruhe am Fluss.

Der Mangfallsteg muss erneuert werden – das dauert / Quelle: Maxi Hartberger

Seit bald einem Jahr warten die Gmunder und alle Seefreunde auf den neuen Mangfallsteg in Seeglas in Gmund. Die alte Brücke musste im April 2020 überraschend für die Nutzung gesperrt werden. Erst war die Fertigstellung für Weihnachten angesagt worden, später jedoch als zu „sportlich“ in der Planung vom Gmunder Bürgermeister aufs Frühjahr verschoben worden. Nun bestätigt sich, dass bei realistischer Planung erst zu Beginn der Sommerferien mit der Fertigstellung der neuen Brücke gerechnet werden kann.

„Wir haben im Januar unsere Unterlagen persönlich beim Landratsamt in Miesbach und der Regierung von Oberbayern übergeben. Seitdem warten wir auf die vorzeitige Baubewilligung“, berichtet Josef Harraßer, zuständiger Projektleiter im Baumt der Gemeinde Gmund. Man habe auch die Woche schon mal nachgefragt, wie es so aussieht, erzählt Harraßer weiter, aber die beschränkte Ausschreibung des Projektes könne erst nach der offiziellen Bewilligung durch das Landratsamt und Übernahme der Förderung durch die Regierung an die Bauunternehmen verschickt werden.

“Wir warten, aber sind bestens vorbereitet”

Die nötigen Vorarbeiten hat der Bauhof schon im letzten Monat erledigt. Hecken wurden geschnitten und auch die am Weg befindlichen Bäume wurden gefällt. Der Text der Ausschreibung sei ebenfalls schon fertig. Beim Landratsamt in Miesbach ist man guter Dinge, dass es bald losgehen kann. „Unserem Wasseramt fehlt nur noch eine einzige Stellungnahme einer Fachbehörde”, informiert Sopie Stadler, Pressesprecherin im Landratsamt. Und ohne vorgreifen zu wollen lässt die Sprecherin durchblicken, dass man sehr positiv der baldigen Bewilligung entgegensehe.

Den weiteren Ablauf, wenn die behördliche Freigabe erteilt sei, beschreibt Harraßer so: “Nach dem Versand der beschränkten Ausschreibung wird es zirka bis nach Ostern dauern, bis wir uns für ein Bauunternehmen entschieden haben. Spätestens bis Ende April sollte dann mit dem Bau der Mangfallsteges begonnen werden.”

Für den zirka 350.000 Euro teuren Brückenbau veranschlagt er eine dreimonatige Bauzeit. „Bis zum Beginn der Sommerferien sollte der Steg fertiggestellt sein“, hofft der Projektleiter. Natürlich nur, wenn nicht noch etwas Überraschendes passiert.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme