Nach tagelanger Störung in Gmund

Vodafone behebt Fehler – endlich

Nichts ging mehr – und das schon seit Sonntagabend. 193 Haushalte in Gmund hatten weder Internet noch Kabelfernsehen. Jetzt hat Vodafone die Störung endlich in den Griff bekommen.

Vodafone hatte mal wieder mit Störungen zu kämpfen. Betroffen waren fast 200 Haushalte in Gmund.

193 Gmunder Haushalte mussten seit Sonntagabend auf Internet, Fernsehen und teilweise auch auf das Festnetztelefon verzichten. Grund waren lokale Einschränkungen in einem Teil des Kabelglasfasernetzes in Gmund: „Unsere umfangreichen Messungen haben ergeben, dass ein defektes Bauteil im lokalen Übergabepunkt die Störung verursacht hat“, erklärte Vodafone-Sprecher Volker Petendorf.

Mittlerweile konnte die Störung allerdings behoben werden. Seit gestern Nachmittag, 15:00 Uhr, ist Gmund wieder am Netz. Im Laufe des Tages wurde das defekte Bauteil, ein Fernspeisegerät, ausgetauscht. Die betroffenen 193 Haushalte können seither ihr Festnetz-Telefon, Kabel-Fernsehen und Breitband-Internet wieder nutzen.

Ursprünglicher Artikel vom 23. Juli 2019 mit der Überschrift: „193 Gmunder Haushalte ohne Internet – was sagt Vodafone?“

Abends die Nachrichten sehen oder sich einen Film auf Netflix anschauen? Vielleicht noch eine Freundin anrufen oder im Internet surfen? In weiten Teilen Gmunds ist das seit Sonntagabend nicht mehr möglich. Weder Fernsehen noch Internet und teilweise nicht mal das Festnetztelefon funktionieren.

Nichts geht mehr

Wie Vodafone-Sprecher Volker Petendorf gegenüber dem Merkur bestätigt, sind seit Sonntag, 19:15 Uhr, insgesamt 193 Haushalte betroffen. Der Grund? Lokale Einschränkungen des Kabelglasfasernetzes in Gmund. Mittlerweile wurde auch die Ursache für die Störung gefunden. In einer Stellungnahme äußert sich Petendorf wie folgt:

Unsere umfangreichen Messungen haben ergeben, dass ein defektes Bauteil im lokalen Übergabepunkt die Störung verursacht hat. Wir haben bereits die Reparatur bei unserem örtlichen Tiefbau-Dienstleister beauftragt. Ersatzteil-Beschaffung und die Reparaturarbeiten sind aufgrund der örtlichen Gegebenheiten in der Planung und Ausführung allerdings sehr aufwändig. Wir bitten die betroffenen Kabelkunden bis dahin noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Uns ist bewusst, dass es hier nicht nur um die Reparatur eines defekten Bauteils geht, sondern um Kunden, die klare Kommunikationsbedürfnisse haben und den Anschluss an das Kabelglasfasernetz von Vodafone wünschen und benötigen. Wir setzen alles Menschenmögliche daran, dass die 193 betroffenen Haushalte schnellstmöglich wieder das Kabel TV, Breitband-Internet und ihr Festnetz-Telefon in gewohnter Qualität nutzen können.

Wie lange das noch dauern wird, bleibt allerdings offen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme