Eine Satire zum Dienstleister-Fail

Aus dem Vodafone-Papierkorb

So ein Großkonzern wie Vodafone ist in allen Bereichen nahezu perfekt. Jetzt hat es zwar Ausfälle in Gmund gegeben. Die flotten Jungs und Mädels von Vodi, wie Freunde des Kabels das Unternehmen nennen, hatten gleich Antworten. Nur: Der erste Entwurf der Sprachregelung kam nicht an die Öffentlichkeit. Wir haben ihn aus der Vodafone-Papiertonne gefischt.

Abends noch mit der Freundin sykpen? In Gmund gerade eher schlecht ….

Eine Satire von Martin Calsow:

(Beim Lesen der Endfassung bitte die Musik aus der Warteschleife vorstellen, beim ersten Wurf etwas von Rammstein!)

Endfassung
Unsere umfangreichen Messungen haben ergeben, dass ein defektes Bauteil im lokalen Übergabepunkt die Störung verursacht hat.

Erster Wurf
„Keine Ahnung, was da los ist. Irgendein halbschariger Vogel wurde rausgeschickt und hält den nassen Finger an Leitungen. Mal sehen, was er nächste Woche so sagt.“

 

Endfassung
Wir haben bereits die Reparatur bei unserem örtlichen Tiefbau-Dienstleister beauftragt.

Erster Wurf
„Klar, so etwas wie Löcher buddeln haben wir schon vor Jahren ausgelagert. Kostet nur, und Bestandskunden sind eben Kunden zweiter Klasse. Aber unsere Buddeltruppe aus Moldawien macht das schon…“

 

Endfassung
Ersatzteil-Beschaffung und die Reparaturarbeiten sind aufgrund der örtlichen Gegebenheiten in der Planung und Ausführung allerdings sehr aufwändig.

Erster Wurf
„Berge? Was sind denn das? Haben wir hier in der rheinischen Steppe nicht.
Ersatzteile? Nur für die Kaffeemaschine vom Chef, für unsere Technik nicht vorrätig. Wir leben nämlich in der Zone, und da ist Mangel an der Tagesordnung. Ich gehe jetzt los, mich um Westfrüchte im HO anstellen.“

 

Endfassung
Wir bitten die betroffenen Kabelkunden bis dahin noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten.

Erster Wurf
„Gut, ist doof ohne Telefon. Wenn man den Arzt rufen muss, ein wichtiges Vorstellungsgespräch via Skype hat, muss man halt zum Nachbarn, der den Staatsunternehmen-Anschluss hat. Aber sollen sie halt dieses 50er-Jahre-Feeling genießen. Entschleunigung ist das Stichwort. Sie haben doch Geduld, oder? Bleibt ja auch nichts anderes übrig. Zwinkersmiley!“

 

Endfassung
Uns ist bewusst, dass es hier nicht nur um die Reparatur eines defekten Bauteils geht, sondern um Kunden, die klare Kommunikationsbedürfnisse haben und den Anschluss an das Kabelglasfasernetz von Vodafone wünschen und benötigen.

Erster Wurf
„Wunsch und Wirklichkeit stimmen selten überein. Schauen Sie mal in den Spiegel. Sehen Sie! Also, ihr Bedürfnis nach Kommunikation kann warten…“

 

Endfassung
Wir setzen alles Menschenmögliche daran, dass die 193 betroffenen Haushalte schnellstmöglich wieder das Kabel TV, Breitband-Internet und ihr Festnetz-Telefon in gewohnter Qualität nutzen können.

Erster Wurf
„Vor allem setzen wir hinter alle Klagen erst einmal einen Haken und gehen in den Feierabend. Wir hier in Düsseldorf und Unterföhring haben dufte Internet. Schnell mal, ne Serie runtergeladen. Tschüssiiii.“

Musik aus!


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme