Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
129

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Ob Strüngmann, Kohler oder Haslberger

Bei Geld hört Haltung auf

Von Martin Calsow

Es muss noch aus der Monarchie stammen: Dieses seltsam Duckmäuserische diverser Feierabend-Politiker im Tal gegenüber den Superreichen wie Haslberger, Strüngmann oder Kohler. “Die machen ja wenigstens was”, erklären die Gemeinderäte, wenn die Herrschaften auf bockige Weise Bauprojekte durchprügeln wollen.

Ein Kommentar von Martin Calsow über das Verhalten der Tal-Politik gegenüber den Superreichen. / Quelle: Peter Posztos

Ein Kommentar von Martin Calsow:

Jüngstes Beispiel: Seit Jahren muckert Milliardär Strüngmann in Bad Wiessees bester Lage herum, plant, verwirft, reißt ab. Plant wieder. Verwirft. Und nichts passiert. Brachflächen in allerbester Uferlage öden Besucher und Einwohner seit Jahren an. Mal kommt der Geschäftsführer mit einem mexikanischen Architekturbüro, mal mit einer Art Ausschreibung für neue Architekten. Das alles mit dem üblichen Baugeschwaller einer wortreichen Marketingmasche ver(un)ziert. Das deckt sich dann mit dem gleichen Geschwurbel eines Korbinian Kohler (Wir erinnern uns gern: Er will die Nummer 1 auf dem Planeten werden).

Und der neue Bürgermeister Robert Kühn (SPD)? Lächelt, findet die neuen Strüngmann-Pläne “persönlicher” und denkt nicht mal daran, feste Termine für einen Baubeginn bzw. Fertigstellung einzufordern. Kann ja so weitergehen. So eine riesige Brache eignet sich ja auch für dufte Instagram-Selfies. Die CSU-Fraktion ist wie immer im Bücklingsmodus. Von dieser Truppe ist kein Widerstand gegen “Geldige” zu erwarten. Keiner fragt sich, ob man eine kleinere Lösung, mit einem Haus des Gastes als großartige Hochzeitslocation, nicht hätte beibehalten sollen.

Es wird Jahre dauern, bis im Herzen Bad Wiessees etwas Ansehnliches stehen wird. Das ist den politisch Verantwortlichen offenbar nicht wichtig. Einen Strüngmann geht man nicht an, froh sollen alle sein, so einen Investor (und Steuerzahler) im Ort zu wissen. Das ist die offizielle Parole. Ob Haslberger oder Strüngmann: Es sind Unternehmer, die den Unmut der Bewohner und Besucher bewusst in Kauf nehmen und ihre Projekte wahlweise verzögern, auf Eis legen, wenn es nicht so läuft, wie sie es wollen, oder maßlose Forderungen an die Gemeinde stellen. Erschreckend ist dabei, wie eine Handvoll Betuchter unser aller Lebensraum so maßgeblich und rücksichtslos beherrschen dürfen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme