Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Erneut Einbrüche in Rottacher Seestraße

Täter lassen Fluchtfahrzeug zurück

Von Rose Beyer

Exif_JPEG_PICTURE

Vor wenigen Tagen vermeldete die Polizei einen talweiten Rückgang der Einbrüche. Nun müssen sich die Beamten allerdings mit einem neuen Fall befassen. In der Nacht auf Samstag beobachtete ein Anwohner der Rottacher Seestraße mehrere verdächtige Männer an ihrem Fahrzeug – einem blauen Citroen. Er alarmierte die Polizei und verhinderte damit einen größeren Beutezug.

Scheibe eingeschlagen

Ein Anwohner hat am frühen Samstagmorgen zwei Einbrüche vereitelt. Die mutmaßlichen Täter hatten ihren blauen Citroen mit MOS-Kennzeichen in der Rottacher Seestraße abgestellt und machten sich auf Beutesuche. Dem Anwohner kamen die Männer verdächtig vor. Gegen 2:50 Uhr verständigte er die Polizei. Die Täter fühlten sich gestört und flüchteten. Die wenige später anrückenden Beamten der Polizei Bad Wiessee stellten schnell fest, das der aufmerksame Mann wohl zwei Einbrüche verhindert hat.

Die Polizei geht davon aus, dass die mutmaßlichen Täter ihren Wagen in der Seestraße abgestellt und sich anschließend zu einem nahegelegenen Bürogebäude begeben haben. Dort schlugen sie eine Fensterscheibe ein, gelangten in einen Büroraum, den sie nach Wertgegenständen und Bargeld durchsuchten. Sie entwendeten eine Spiegelreflexkamera und verließen damit das Gebäude.

Im Anschluss versuchten sie gewaltsam in ein nahegelegenes Modegeschäft einzudringen. Dessen Schaufensterscheibe wurde dabei zwar stark beschädigt, hielt den Versuchen der Täter jedoch stand. Vermutlich fühlten sich die Einbrecher dann durch den aufmerksamen Anwohner gegen 2:50 Uhr gestört, so dass sie ihr Fahrzeug zurückließen und ohne jede Diebesbeute zu Fuß flüchteten.

Polizei sucht nach Zeugen

An den beiden Gebäuden entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die entwendete Spiegelreflexkamera stellte die Polizei in dem verlassenen Fahrzeug sicher. Von den mutmaßlichen Tätern fehlt bisher jede Spur. Die Kriminalpolizei, die die Ermittlungen leitet, vermutet, dass sich die Täter mit dem benutzten Fahrzeug bereits mehrere Tage im Tegernseer Tal aufhielten und dort vermutlich auch übernachtet haben.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen. Wem sind in Rottach-Egern in der Seestraße in der Nacht von Freitag, 22.08.2014 auf Samstag, 23.08.2014, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Auch nach Hinweisen zu dem blauen Citroen Xsara Picasso mit MOS-Kennzeichen aufgefallen wird ermittelt.

Darüber hinaus, ziehen die Beamten die Möglichkeit in Betracht, dass die Verdächtigen Samstag Nacht gegen 03:00 Uhr nach der gescheiterten Tat als per Anhalter von der Seestraße entfernten. Zeugen, die Aussagen machen können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Miesbach unter der Telefonnummer 08025/299-299.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme