Erst Handy zücken, dann parken

Jetzt erreicht auch Gmund „die Zukunft des Parkens“. Bereits in anderen Gemeinden hat sich das bargeldlose Bezahlen von Parkgebühren durchgesetzt. Nun ziehen die Gmunder nach.

Parkschein-lösen in Seeglas: ab dem 2. November können die Gebühren auch in Gmund per Handy bezahlt werden.

Was in Großstädten bereits gang und Gäbe ist, setzt sich nun auch langsam im Tegernseer Tal durch. Kein lästiges Kleingeld-Zählen mehr, sondern per App oder SMS die Parkgebühren bezahlen. Die Gemeinde Gmund setzt, wie bereits Kreuth, auf eine Kooperation mit dem Anbieter Parknow.

Zwar standen mehrere Firmen zur Auswahl. „Doch Kreuth und Bad Wiessee haben sich bereits für diesen Anbieter entschieden und auch Rottach und Tegernsee befinden sich in Verhandlungen“, so Kämmerer Georg Dorn bei der letzten Gemeinderatssitzung.

Wir wollten, dass das im Tegernseer Tal dann auch einheitlich ist.

Der Parkservice bietet bargeldloses und ticketfreies Parken sowohl am Straßenrand als auch auf Parkplätzen. Für die Nutzung des digitalen Parkservices in Gmund steht die App ab sofort als iOS und Android Version zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Nach der Registrierung kann der Parkvorgang dank Start- und Stopp-Funktion jederzeit gestartet und wieder beendet werden. Die digitalen Parkscheine können aber auch per SMS, Anruf oder über die ParkNow-Webseite “gelöst” werden. Die Abrechnung erfolgt am Monatsende. Ab dem 2. November startet also auch Gmund in die „Zukunft des Parkens.“

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner