Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Keine talweite Erhöhung der Kurtaxe

Rottach lässt Wiessee im Regen stehen

Von Klaus Wiendl

Während Bad Wiessee seine umstrittene Kurtaxe zum 1. Dezember von 2 auf 3,30 Euro erhöhen wird, sieht Rottach-Egern keine Veranlassung dazu. Dennoch steht das Thema auf der Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung.

Rottach erhöht im Gegensatz zu Bad Wiessee die Kurtaxe für Urlauber nicht / Quelle: Nina Häußinger

Im Februar entschieden sich die Gemeinderäte von Bad Wiessee mit knapper Mehrheit zu einer Anhebung des Kurbeitrags um 65 Prozent. Ein Sturm der Entrüstung folgte. Bei der folgenden Protestveranstaltung des Kur- und Verkehrsvereins war die Rede von „moderner Wegelagerei“ und der „Macht der Betten“. Doch im Rathaus hielt man am talweiten Alleingang fest. Man rechtfertigte ihn damit, dass eine einheitliche Kurtaxe fürs gesamte Tal angesichts der vielen Angebote in Bad Wiessee nicht angemessen sei, so Bürgermeister Peter Höß.

Damit stieß er auch bei seinen Talkollegen auf Unverständnis. Neben Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider war es vor allem sein Rottacher Kollege, der kein Blatt vor den Mund nahm. Christian Köck zeigte sich „nicht sonderlich begeistert“ über Wiessees Alleingang. Ein solches Thema sollte gemeinsam abgestimmt werden. Nun aber habe Wiessee „leider Gottes Fakten geschaffen“, doch Rottach-Egern sehe sich nicht im Zugzwang, dem Beispiel Wiessees zu folgen. Dabei bleibt es vorerst, wie Köck auf Nachfrage klarstellt:

Eine Erhöhung des Kurbeitrags ist aktuell bei uns nicht geplant.

Es bleibt damit bei zwei Euro pro Tag und Gast. Dennoch kommt das Thema am Dienstag auf die Tagesordnung des Gemeinderats. Wenngleich es nicht um eine Erhöhung der Kurtaxe geht, sondern vielmehr um eine Anpassung der bisherigen Kurbeitragssatzung ab 1. Dezember 2019, speziell für Menschen mit Behinderungen. Sie sind je nach Grad der Behinderung vom Kurbeitrag befreit oder zahlen eine geringere Abgabe. Die Anregung zur landkreisweiten Anpassung stammt vom Behindertenbeauftragten des Landkreises, Anton Grafwallner, und wurde teilweise bereits von anderen Gemeinden beschlossen.

Einen Anlauf dazu nahm auch Bad Wiessee Mitte Mai. Doch der Tagesordnungspunkt wurde wieder kassiert, da erst eine Mustersatzung zur landkreisweiten Angleichung erarbeiten müsse. Im Juni soll die Kurtaxe dann erneut vom Wiesseer Gemeinderat behandelt werden. Was in Rottach-Egern wahrscheinlich ohne große Aussprache durchgeht, könnte in der Nachbargemeinde wieder eine erneute Diskussion entfachen. Noch brodelt das Feuer bei den Gastgebern, wenn auch inzwischen unter der Oberfläche.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme