Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
123

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Trainingswahnsinn am Birkenmoos

Rottach muss zwei Top-Mannschaften absagen

Von Maxi Hartberger

Rottach wird bei Fußball-Clubs immer beliebter: Neben dem FC Basel und Borussia Mönchengladbach wird auch der FC Bayern heuer am Birkenmoos trainieren. Zwei weitere internationale Top-Mannschaften wären ebenfalls gerne gekommen, doch die Gemeinde musste ihnen absagen.

Immer mehr Mannschaften wollen in Rottach trainieren. / Archivbild: Testspiel Borussia Mönchengladbach gegen TSV 1860 am Birkenmoos

Immer mehr Mannschaften wollen ihr Trainingslager in Rottach-Egern abhalten. Mittlerweile ist es sogar so weit, dass sich die Gemeinde überlegen muss, wem sie zu- oder absagt, sie haben die Qual der Wahl. Für Gerhard Hofmann, Geschäftsleiter der Gemeinde Rottach, ist die Beliebtheit einfach zu erklären: „Es ist das Dreierpaket: das Tegernseer Tal, das Top-Hotel Überfahrt und ein guter Platz.“

Regelmäßige Gäste sind beispielsweise Bundesligist Borussia Mönchengladbach und der Schweizer Klub FC-Basel. 2017 verschlug es dann auch den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp ans Birkenmoos. „Das war schon schwierig“, muss Hofmann gegenüber dem Merkur zugeben. Wie berichtet, kommt heuer neben den Stammgästen Gladbach und Basel auch der FC Bayern wieder nach Rottach-Egern.

Doch damit sind die Kapazitäten ausgeschöpft. Die Gemeinde musste deshalb zwei weiteren Top-Mannschaften absagen. Sowohl Liverpool als auch Europa-League-Sieger Atlético Madrid hätten gerne in Rottach trainiert. Doch der Platz vertrage laut Hofmann nicht mehr als drei Mannschaften – „und wenn er große FC Bayern ruft …“

Rund 2000 Fohlen-Fans erwartet

Die Schweizer Mannschaft ist bereits in Rottach angekommen. Doch mit Basel läuft es meist eher ruhig ab, die großen Fanmassen bleiben aus. Diesen Samstag steht dann das erste Vorbereitungsspiel gegen den TSV 1860 München an. Doch interessierte Zuschauer müssen dafür ins Isarau-Stadion in Geretsried fahren: „Wir haben sie gebeten, das Testspiel nicht bei uns zu machen“, so Hofmann. Der Platz müsse schließlich zwei weitere Mannschaften und ein Freundschaftsspiel mitmachen.

Damit der Rasen dies auch durchhält, sperrt die Gemeinde den Platz zwar jedes Jahr für fünf Wochen, doch viel Zeit für Ausbesserungsarbeiten zwischen den Trainingslagern bleibt nicht. Basel reist am 6. Juli wieder ab und Gladbach trifft bereits am 22. ein (wir berichteten). Insgesamt bleibt der Bundesligist bis zum 29. Juli.

Und die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Fohlen nicht allein reisen: insgesamt begleiten die Woche über knapp 2000 Fans das Team von Trainer Dieter Hecking und übernachten ebenfalls am Tegernsee. Highlight wird sicherlich das Vorbereitungsspiel am Donnerstag, 26. Juli, um 19 Uhr gegen den FC Augsburg.

FC Bayern kehrt zurück an den Tegernsee

Wann der FC Bayern an den Tegernsee kommt, bleibt derzeit noch ein Geheimnis. „Wir haben uns darauf geeinigt, es noch nicht zu veröffentlichen“, erklärt Hofmann. Der genaue Termin soll aber rechtzeitig bekannt gegeben werden. Vermutlich wird die Mannschaft Anfang August eintreffen, da nur ein kleines Zeitfenster für den Rekord-Meister bleibt. Am 30. Juli kehrt das Team mit Trainer Niko Kovac von ihrer Marketing-Reise aus den USA zurück und am 12. August müssen sie bereits zum DFL-Supercup in Frankfurt sein.

Hier alle Infos zu öffentlichen Trainings des FC Basel am Birkenmoos: 

Die Trainingseinheiten sind jeweils die erste Viertelstunde öffentlich. Es wird situativ entschieden, ob es länger für Zuschauer geöffnet bleibt. Kurzfristige Änderungen findet ihr hier.

Donnerstag, 28. Juni: 16 Uhr
Freitag, 29. Juni: 10 Uhr
Samstag, 30. Juni: 10 Uhr
Montag, 2. Juli: 10 Uhr + 16 Uhr
Dienstag, 3. Juli: 10 Uhr
Mittwoch, 4. Juli: 10 Uhr + 16 Uhr
Donnerstag, 5. Juli: 10 Uhr


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme