Faschingstradition am Tegernsee
Seegeister läuten den Fasching ein

von Simon Haslauer

Heute beginnt die Faschingszeit. Ganz nach Tradition haben die Gmunder „Seegeister“ wieder einiges geplant. Morgen marschieren die Narren auf das Rathaus.

Die Seegeister mit dem Schlüssel fürs Rathaus (2019). / Quelle: Jacek Kaiser

Am 11.11. werden der Tradition nach die Narren geweckt und die Faschingszeit eingeläutet. In Gmund übernehmen das die Seegeister. Der 143 Jahre alte Verein ist dabei der älteste Faschingsverein in ganz Oberbayern – und der einzige seiner Art im Tegernseer Tal.

Anzeige

Heute Abend geht es auch schon los. Um 19.00 Uhr werden die neuen Prinzenpaare im Oberstöger Saal inthronisiert. Nach der Tradition werden heute die Namen der frischen Prinzen bekannt gegeben – davor sind die Namen der Kronprinzen streng geheim. Gleichzeitig erfahren wir auch das Motto für die diesjährige Faschingszeit.

Narren übernehmen das Rathaus

Morgen, am Samstag, findet schließlich der bekannte „Sturm auf das Rathaus“ statt. Am Vormittag, um 11.00 Uhr, findet sich der Seegeister-Festzug zusammen und zieht gemeinsam mit dem Holzkirchner Musikzug vom Oberstögersaal über die Mangfallbrücke zum Rathaus.

Dort angekommen, übergibt Gmunds Bürgermeister Alfons Besel den Seegeistern den symbolischen Schlüssel zum Rathaus. Laut Tradition regieren ab dann die Narren in der Gemeinde. Das muss natürlich entsprechend gefeiert werden. Die Garden zeigen ihre Märsche und ein Tänzchen darf auch nicht fehlen – genau wie die Walzer der Prinzenpaare.

Für Verpflegung ist laut dem Verein gesorgt. Natürlich ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen, den Faschingsstart ausgiebig zu feiern.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus