Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Freiwillige Helfer gesucht:

Wiesseer Spielarena bekommt Beauty-Behandlung

Von Simon Haslauer

In den vergangenen Jahren musste Josef Niedermayer einen langen Atem beweisen. Auch zwei Lockdowns und die Kündigung seines Pachtvertrags für die Wiesseer Spielarena hielten ihn nicht lange auf. Jetzt will er die Spielarena verschönern – und braucht Hilfe.

In den kommenden Wochen wird sich einiges an der Spielarena ändern.

In den vergangenen Jahren hat die Spielarena Bad Wiessee eine turbulente Geschichte durchlaufen. Vor etwa zwei Jahren kündigte der damalige Wiesseer Bürgermeister Peter Höß den Pachtvertrag mit dem Spielarena-Chef, Josef Niedermayer (wir berichteten). Er wolle “geordnete Verhältnisse hinterlassen”, sagte Höß damals. Im Gemeinderat, aber auch unter Bürgern, stieß diese Entscheidung teils auf Unverständnis.

Höß’ Nachfolger, der SPD-Politiker Robert Kühn, unterzeichnete jedoch weniger später bereits einen neuen Pachtvertrag. Der bis 2026 gelten soll. Das Angebot der Spielarena sei einzigartig, erinnerte Kühn damals.

Die Spielarena auf Vordermann bringen

Jetzt hat Niedermayer neue Pläne für die Spielarena ins Auge gefasst. Die Aktion “Verschönerung der Spiel- und Sportarena” startete vor zwei Wochen, erklärt er. Gemeinsam mit zwölf freiwilligen Helfern will er dem maroden Gebäude einen frischen Look verpassen. Niedermayer erklärt:

Wir haben vor, die Nordseite, dort wo es nötig ist, mit neuen Brettern zu versehen und die darunterliegende Isolierung aufzufüllen. Anschließend wird die unansehnliche Holzverkleidung mit einer funktionalen und ansprechenden Verkleidung aus Profilblechen versehen.

Die Südseite, die noch eine gesunde Holzsubstanz aufweist, bekommt einen dunklen Anstrich. Bei der Ostseite, die größtenteils aus verfärbten Lichtplatten besteht, sollen diese ausgetauscht und die Holzverkleidung neu gestrichen werden. Bis Mitte August, so Niedermayer, will er fertig werden. Kein einfaches Unterfangen. Deshalb greift die Gemeinde dem Spielarena-Chef nun unter die Arme.

Aus dem Wiesseer Rathaus heißt es: “Die Finanzierung der Materialien steht jedoch leider noch auf schwachen Beinen. Auf Initiative der CSU-Gemeinderatsfraktion unterstützt nun auch die Gemeinde Bad Wiessee die anstehenden Arbeiten finanziell.” Zusätzlich bietet die Gemeinde die Hilfe des Bauhofs mit Mann- und Gerätschaft an.

Ein Segen für die Spielarena. Besonders die finanzielle Hilfe sei wichtig für die Umsetzung des Projekts, so Niedermayer. Es sei schwer abzusehen, was die Verschönerung am Ende koste. Er selbst rechne mit 25.000 bis 30.000 Euro – und freut sich über jede noch so kleine Spende, jeden Rat von Fachleuten und vielleicht die Bereitstellung einer Hebebühne oder eines Gerüsts.

So könnt ihr helfen:
Für die Verschönerung wurde eigens ein Bankkonto angelegt. Hier könnt ihr spenden:

Sonderkonto Josef Niedermayer bei der RaiBa Gmund
Verwendungszweck: Renovierung Außenhaut Spielarena
IBAN: DE 83 7016 9383 0100 9516 76
Tel. Nr. 0178 – 4723351


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme