Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Tegernsee

Wohn-Villen neben der Villa am See

Seit über einem Jahr stehen Hotel und Gourmetrestaurant Villa am See in Toplage leer. Mit ihnen auch der Seepavillon samt Schiffsbistro. Morgen diskutiert der Tegernseer Stadtrat über die Zukunftspläne.

Was passiert mit der Villa am See? Das diskutiert morgen der Stadtrat. /Foto: Klaus Wiendl

Sternekoch Erich Schwingshackl hatte den Pachtvertrag für sein Gourmetrestaurant mit Eigentümer und Unternehmer Klaus Hurler zum September 2018 gekündigt. Schwingshackl zog es nach Bad Tölz. Dort will er ab 1. Dezember an den Isar-Gestaden die „Esskultur“ wiederbeleben.

Lange hüllte sich Hurler in Schweigen, was mit seinen Gebäudekomplexen an der Schwaighofstraße passieren soll. Einem Medienbericht zufolge suchte Hurler noch den richtigen Unternehmer und Gastronomen, der qualifiziert sei, die Villa am See zu übernehmen. Nach offenbar langwierigen Verhandlungen mit Bewerbern scheint nun der Richtige gefunden zu sein.

Es ist die Münchner De Lago GmbH mit ihrem Geschäftsführer Michael Sachs. Mit ihm habe er auch schon Gespräche geführt, wie Bürgermeister Johannes Hagn der Tegernseer Stimme auf Anfrage bestätigt. Denn es geht nicht nur um die weitere touristische Nutzung der Villa am See, sondern nebenan um den Abriss des Einfamilienhauses.

Touristische Nutzung und Immobilien-Versilberung

Stattdessen sollen „zwei Villen mit vier bis acht Wohneinheiten samt Tiefgarage mit maximal 30 Stellplätzen sowie die Errichtung von einem Gartenpavillon“ errichtet werden. So jedenfalls lautet der Antrag auf Vorbescheid, der morgen dem Tegernseer Stadtrat vorliegt. Gleichzeitig steht auch die Zukunft des Hotels samt Restaurant auf dem Spiel. Dafür wurden drei Anträge auf Vorbescheid eingereicht.

Weiterhin gehe es aber „ausschließlich um die touristische Nutzung“, so Hagn. Mit Hurler sei verabredet, dass die Villa am See Hotel und Restaurant bleiben soll. Doch nebenan geht es wohl mehr um Luxuseigentumswohnungen. Nicht anders ist das Vorhaben von zwei Villen mit bis zu acht Wohnungen der De Lago GmbH zu deuten. Morgen wird man schlauer sein.

Dieses schmucke Einfamilienhaus auf großem Grundstück neben der Villa am See soll durch zwei Villen ersetzt werden. /Foto: Klaus Wiendl

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme