Holzkirchner betrunken am Steuer

Beobachtet und angezeigt

Wegen überhöhter Geschwindigkeit gegen ein Stopp-Schild geprallt war ein 26-jähriger Holzkirchner bei Warngau. Anstatt sich um die Unfallfolgen zu kümmern, machte er sich aus dem Staub.

Am 15. Juni gegen 9:20 Uhr war ein 26-jähriger Holzkirchner mit seinem Audi auf der MB 10 von Warngau in Richtung Wall unterwegs. Bei der Einmündung in Richtung Reitham unterschätzte er seine Geschwindigkeit und prallte gegen ein Stopp-Schild. Aber anstatt sich um die Unfallfolgen zu kümmern und die Polizei zu informieren, machte sich der Audifahrer aus dem Staub.

Der Unfall wurde jedoch von anderen Verkehrsteilnehmern beobachtet. Bei der Überprüfung des Holzkirchners stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch fest. Ein Alko-Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Den Holzkirchner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs samt Unfallflucht. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme