Grüne Kreistagsliste steht
Der Landrat und seine Leut’

von Rose Beyer

Fifty-fifty Frauen und Männer. Fünf Frauen und acht Männer sogar aus dem Tegernseer Tal – zählt man Waakirchen mit dazu. So stellt sich das Grüne Team rund um Landrat Wolfgang Rzehak für den Kreistag auf. Was die “Truppe” zu bieten hat.

Nun steht auch die Grüne Liste rund um Landrat Wolfgang Rzehak für den Kreistag. / Quelle: GRÜNE MIESBACH

„Zukunft gestalten. Heimat erhalten. Das galt für die vergangenen sechs Jahre für mich als Landrat und so werde ich es auch weiterhin halten“, erklärte Landrat Wolfgang Rzehak (GRÜNE) bei der Aufstellungsversammlung der Landkreis-Grünen im Gasthof Bräuwirt in Miesbach. Einstimmig wurde er auf Platz 2 der Wahlliste für den Kreistag nominiert. Auf Platz 1, traditionell für die weibliche Spitzenkandidatin, wurde ebenfalls einstimmig Astrid Güldner gewählt, die in der Kreisstadt zusätzlich als Bürgermeisterkandidatin antritt.

In der Mitte der Gesellschaft angekommen

„Wir haben eine super Truppe für den Kreistag“, bilanziert Rzehak. Die Liste zeige, dass die Grünen in der Mitte der Gesellschaft angekommen seien. Dabei hätte jeder seine Themen, die ihm wichtig seien. Astrid Güldner möchte regionale Produkte stärken. Die bäuerlichen Familienbetriebe liefern viele gesunde und wertvolle Produkte. Diese mit kurzen Wegen vor Ort noch besser zu vermarkten, ist eines ihrer Ziele. Außerdem möchte sie mit Blick auf die „Öko-Modellregion Miesbacher Oberland“ das Thema Artenvielfallt weiter vorantreiben.

Die beiden Kreisvorsitzenden Georg Kammholz (Listenplatz 14) und Ulrike Küster (Platz 5) erwarten für die Kommunalwahl im März 2020 eine starke grüne Kreistagsfraktion, die mit mehr Mandaten als bisher aktiv werden kann. Besonderen Rückenwind spürt Kammholz dazu auch aus den neu begrünten Gemeinden: Statt wie 2014 in sieben Gemeinden werden die Grünen 2020 mit 16 eigenen Listen antreten. Im Tegernseer Tal übrigens in Rottach-Egern, Bad Wiessee, Tegernsee, Gmund und auch Kreuth. Zudem gehen die GRÜNEN in sechs Gemeinden mit KandidatInnen für das Bürgermeisteramt ins Rennen.

Küster freut sich, dass in der Liste viele Frauen antreten. Traditionell gilt bei den GRÜNEN das “Reißverschlussverfahren”. Weibliche und männliche Kandidaten wechseln sich ab, was eine fifty-fifty-Verteilung garantiert. Elisabeth Janner (Platz drei), die als Bezirksrätin für soziale Themen eintritt, setzt auf tragfähige Netzwerke. Auf Platz vier schließlich steht der Holzkirchner Bürgermeister-Kandidat Robert Wiechmann, der in der Umsetzung von Ökonomie und Ökologie keinen Widerspruch sieht. Auf sechs und sieben folgen mit dem Schlierseer Gerhard Waas und der Waakirchnerin Cornelia Riepe weitere Bürgermeister-Kandidaten.

Die komplette GRÜNE Liste für den Kreistag:

Grüne Wahlliste Kreistag 2020


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus