Corona-Pandemie: Alle Infos und Entwicklungen auf einen Blick

Die aktuelle Lage im Landkreis

In unserem News-Ticker zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf den Landkreis Miesbach finden Sie alle Neuigkeiten, aktuelle Infos und sonstigen Maßnahmen auf einen Blick. Schicken Sie uns Ihre Bilder und Infos auf Facebook oder schreiben Sie uns per E-Mail an info@tegernseerstimme.de.

Die aktuellen Zahlen – Stand 20.05.2020

Update – 20.05.2020 – 14.46 Uhr

Seit gestern wurde eine weitere Person im Landkreis mit dem Covid-Virus infiziert. Fünf Personen gelten als genesen. Somit sinkt der Zahl der aktiven Fälle auf 47. Anmerkung: Bei der gestrigen grafischen Darstellung der Zahlen ist ein Fehler unterlaufen: Zwar sind zwei weitere Bewohner in der besonders von Covid-19 betroffenen Pflegeeinrichtung in Schliersee verstorben. Allerdings hatte nur einer von beiden seinen Erstwohnsitz im Landkreis Miesbach, sodass nur dieser in die Statistik des Landkreises aufgenommen werden darf.

Die andere Person war in einem anderen Landkreis gemeldet, sodass der Todesfall dort erfasst wird. Deshalb ist die amtliche Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen heute um eins niedriger als gestern (acht statt neun) und die amtliche Zahl der außerhalb des Landkreises verstorbenen Personen um eins höher (drei statt zwei).

Update – 20.05.2020 – 12.20 Uhr

Der Tag der Blasmusik hätte am 6. September wieder im Innenhof von Gut Kaltenbrunn stattfinden sollen. Doch daraus wird heuer nichts. Die Gemeinde und die TTT haben sich darauf verständigt, das Event abzusagen. „Wir können es uns einfach nicht vorstellen, wie dort der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden soll“, so Bürgermeister Alfons Besel zur Erklärung.

Bei Regen hätte die gesamte Veranstaltung nach drinnen verlegt werden müssen, was durch Corona nicht machbar wäre. Die intensiven Vorbereitungen und die damit verbundenen Kosten haben deshalb schon jetzt zur Entscheidung geführt, den Tag der Blasmusik im September abzusagen.

Der Tag der Blasmusik wurde für dieses Jahr abgesagt / Archivbild

Zudem gab der Bürgermeister bei der gestrigen Gemeinderatssitzung bekannt, dass auch das beliebte Gmunder Kinderferienprogramm ausfallen muss. Die Entscheidung wurde gemeinsam mit den Fraktionssprechern und der TTT getroffen. „Vereine, die unabhängig davon Aktionen anbieten wollen, können das aber bei der TTT melden.“ Stefanie Seidl von der Gemeinde werde dabei als Bindeglied fungieren und solche Veranstaltungen dann auch auf der Homepage der Kommune veröffentlichen.

Update – 20.05.2020 – 09.20 Uhr

Mehr als zwei Monate lang kein Bier mit Freunden, kein Biergarten, keine Musik – seit Montag ist das im Tegernseer Tal wieder möglich. Wenn auch mit den bekannten Auflagen.

In den ersten offenen Biergärten rund um den See war vereinzelt auch Musik zu hören. Wie im „Seehotel zur Post“ in Tegernsee. Bei strahlendem Sonnenschein haben die Trinkl Buam aus Waakirchen dort die Gelegenheit am Montag genutzt, mal wieder live Musik zu machen. „Wir wollten jetzt endlich mal wieder spielen“, sagt Stefan Trinkl, „im Proberaum war das wegen der Abstandsregel seit Mitte März nicht mehr möglich.“

Eine Jam-Session also vor Publikum

Die Gäste im Seehotel-Biergarten hat’s gefreut. Es gab sogar eine echte Premiere, wenn auch improvisiert: die 2020-Version des alten Pestlieds der Schäffler, „Aber Heit is’ koit“ in der Neufassung der Trinkl Buam: „Heit is’ nimma koit“. Schon vor Jahrhunderten soll dieses Lied die Menschen nach überstandenem Leid ins Freie gelockt haben.

Die Trinkl Buam bei ihrem Auftritt am Montag

Vitus Trinkl sagt: „Das ist zwar kaum vergleichbar mit der heutigen Situation, aber nach den Monaten, in denen alle daheim waren, wollen wir damit ein kleines Zeichen setzen.“ Wirt Florian Riethmüller und die Trinkl Buam sind sich einig: Solche „Liveproben“ im Biergarten des „Seehotel zur Post“ wird‘s jetzt öfter geben.

Update – 20.05.2020 – 09.18 Uhr

Die Infektionszahlen im Landkreis Miesbach sind weiterhin stabil – auch in der besonders betroffenen Seniorenresidenz Schliersee. Leider sind jedoch zwei weitere Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Alle Infos dazu hier.

  • Schliersee: 24 aktive Fälle
  • Miesbach: 10 aktive Fälle
  • Gmund: 5 aktive Fälle
  • Fischbachau: 4 aktive Fälle
  • Hausham: 2 aktive Fälle
  • Holzkirchen: 2 aktive Fälle
  • Rottach-Egern: 2 aktive Fälle
  • Bad Wiessee: 1 aktiver Fall
  • Weyarn: 1 aktiver Fall
  • Tegernsee: 0 aktive Fälle
  • Kreuth: 0 aktive Fälle
  • Waakirchen: 0 aktiver Fall
  • Bayrischzell: 0 aktive Fälle
  • Valley: 0 aktive Fälle
  • Irschenberg: 0 aktive Fälle
  • Warngau: 0 aktive Fälle
  • Otterfing: 0 aktive Fälle

Gesamt: 51 aktive Fälle

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle aktuellen Entwicklungen im Tal und im Landkreis Miesbach: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

 

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme