5.000 Euro Schaden durch “Drift-Übungen”

Massiver Steinschlag durch illegale Drift-Übungen. Passiert ist das ganze auf dem Parkplatz der “Bergzeit” in Gmund.

Am Freitag zwischen 22:30 Uhr und 23:30 Uhr wurde der Audi A5 eines 50-Jährigen aus Gmund durch massiven Steinschlag erheblich beschädigt. Das Auto war zu der Zeit auf einer Schotterfläche hinter der „Bergzeit“ abgestellt. Auf Grund der Spurenlage vor Ort geht die Polizei davon aus, dass ein unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug „Drift“-Übungen gemacht hat, wodurch Steine gegen den Audi geschleudert wurden und diesen auf der linken Seite beschädigten.

Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei Bad Wiessee hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Personen, die im besagten Zeitraum Wahrnehmungen, insbesondere zu Fahrzeugen und Personen in Moosrain gemacht haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wiessee unter der 08022-98780 zu melden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme