Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Meistgelesene Artikel 2021 / Teil 2

Das Jahr, in dem die Polizeiinspektion angegriffen wurde

Von Redaktion

Geschafft – das Jahr 2021 liegt hinter uns. Einiges ist passiert – vieles, das wir vielleicht nie vergessen werden. Und einiges, das uns bereits jetzt nicht mehr bewusst ist. Sieht man die meistgelesenen Artikel bei der Tegernseer Stimme, merkt man: das Jahr ging verdammt schnell rum.

Wir verabschieden uns vom Jahr 2021! Und weil es so schnell rum ging, erinnern wir uns an wenige Momente der vergangenen Monate. Der erste Teil wurde bereits veröffentlich. In diesem zweiten Teil widmen wir uns nun den Monaten Juli bis Dezember, und dem jeweils meistgelesenen Artikel. Und weil der Corona-Newsticker allen anderen Artikeln immer das Rampenlicht klaut, werden wir die Corona-Themen etwas vernachlässigen!

Top-Artikel bei der Tegernseer Stimme

Juli: Regentief über dem Tegernsee
33.111 Aufrufe
Der bisher erste Artikel in diesem Jahr, der mehr Aufrufe als der Corona-Newsticker hat. Im Juli kam das deutschlandweite Hochwasser, das vor allem Orte in Rheinlandpfalz und Nordrhein-Westfalen hart getroffen hat, auch an den Tegernsee. Abgesehen von einzelnen Überflutungen und Sperrungen kam es im Tal glücklicherweise zu keinen größeren Schäden.

In Miesbach lief ein großer Polizeieinsatz, nachdem die Polizeiinspektion angegriffen wurde.

August: Größerer Polizeieinsatz in Miesbach
23.106 Aufrufe
Ein Einsatz, den Miesbach so wohl noch nie erlebt hat. Rund 25 Mitglieder einer rumänischen Großfamilie versuchten, in die Polizeiinspektion einzudringen und warfen dabei Steine und Schuhe gegen das Gebäude. Die Polizei musste mit Pfefferspray und Schlagstöcken eingreifen, nachdem ein Beamter durch den Einsatz verletzt wurde. Hintergrund der Randale war die Festnahme eines 22-jährigen Familienmitglieds – er soll ein Kind im Vorschulalter sexuell missbraucht haben und wurde durch die Miesbacher Polizisten vorläufig festgenommen. Gegen vier Männer wurde schließlich Haftbefehlt erlassen, sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten überführt. Zusätzlich wurden gegen weitere 23 Personen der Gruppe Ermittlungen aufgenommen

September: Dauerregen am Tegernsee
6.689 Aufrufe
Und wieder hat es das Wetter in unsere Liste geschafft. Mehrere Tage wurde das Tegernseer Tal mit Regen überschüttet. Es gab einzelne Überschwemmungen. Unsere Bilderserie hielt das Ende des Regens mit schönen Sommerstrahlen fest.

Hier war mal ein Steg.

Oktober: Telekom-Ausfall in Bad Wiessee
16.607 Aufrufe
Im Oktober waren Teile des Tals unfreiwillig offline. Über 24 Stunden gab es kein Internet, auch Festnetzanschlüsse waren betroffen. Die Polizei war nur noch über 110 zu erreichen. Schuld hatte nicht die Telekom, sondern eine Fremdfirma, die bei Bauarbeiten drei Glasfaser-Hauptkabel sowie zwei Kupfer-Hauptkabel im Bereich Bad Wiessee beschädigte.

November: Bayern ruft erneut den Katastrophenfall aus
15.165 Aufrufe
Corona dominiert wieder stärker die Medien. Am 10. November wurde in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen. Dies soll für Krankenhäuser eine einfachere Organisation und Koordinierung ermöglichen, angesichts der Belegung der Intensivbetten und der Verlegung von Patienten aus überlasteten Kliniken.

Dezember: 20-jähriger Kreuther tödlich verunglückt
17.595 Aufrufe
Zum Jahresende erschüttert das Tegernseer Tal ein tragischer Verkehrsunfall zwischen Kreuth und Rottach-Egern. Früh morgens kam ein 20-jähriger Kreuther in einer leichten Rechtskurve auf Höhe Scharling ins Schleudern, Grund dafür war wohl die verschneite Straße. Der 20-Jährige fuhr mit der Beifahrerseite in einen entgegenkommenden LKW und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des LKW und sein Beifahrer blieben unverletzt.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme