Verkehrsunfall bei Wörnsmühl
Hoher Sachschaden – keine Verletzten

von Rose Beyer

Ein Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Freitag, 7. Februar auf Samstag, 8. Februar auf der Staatsstraße ST2077 bei Wörnsmühl. Was passiert ist.

Ein 19-jähriger Miesbacher fuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:45 Uhr mit seinem Fiat auf der Staatsstraße ST2077 von Wörnsmühl in Richtung Fischbachau. Offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einer 26-jährigen Fischbachauerin, die mit ihrem Audi in der Gegenrichtung unterwegs war.

Während beide Unfallbeteiligte unverletzt blieben, entstand an beiden Autos jeweils Totalschaden im Wert von rund 6.500 Euro. Für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn – rund eine Stunde – wurde die Staatsstraße überwiegend einseitig gesperrt. Die Feuerwehren Hundham und Wörnsmühl übernahmen die Verkehrslenkung und Säuberung der Unfallstelle. Den Helfern herzlichen Dank dafür


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus