Die Hoppetosse zu Gast im Tal

Mit 300 PS über den Tegernsee

Von Nicole Posztos

Die Hoppetosse macht wieder mal Halt am Tegernsee. Das Boot ist zwar nicht der original Segler von Pippi Langstrumpf, verzichtet dafür aber gleich komplett auf die Segel und lässt lieber 300 PS für sportlichen Vortrieb sorgen.

Am Donnerstag, 18. Juli, und Freitag, 19. Juli, bieten der Verein Wings for handicapped e. V. und andere Unterstützer eine ziemlich rasante Bootsfahrt auf dem Tegernsee. Die Aktion ist kostenlos und richtet sich an schwerkranke und behinderte Kinder und Jugendliche.

Die Hoppetosse wurde nach dem Schiff von Pippi Langstrumpf, der berühmten Kinderbuchfigur Astrid Lindgrens, benannt. Pippi Langstrumpf, das „stärkste Mädchen der Welt“, schreckt vor nichts und niemandem zurück und macht das Unmögliche möglich.

Und so soll das 300 PS starke Boot laut Mitinitiator Anton Grafwallner zum Schauplatz eines kleinen Abenteuers werden. „Egal, wie stark oder schwach der Einzelne ist, bei dieser Aktion kommen alle Teilnehmer gleich schnell voran. Die Kinder können erfahren, dass Grenzen überwunden werden können, dadurch ihr Selbstwertgefühl stärken und natürlich viel Spaß dabei haben.“

Der genaue Ablauf sieht folgendermaßen aus: Los geht’s an beiden Tagen morgens um 10:00 Uhr am Yacht-Club Bad Wiessee. Die Rundfahrten dauern, inklusive Ein- und Aussteigen, etwa eine halbe Stunde.

Anmelden kann man sich direkt bei Anton Grafwallner
Tel.: 08022/705788
E-Mail: anton-grafwallner@t-online.de

Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten, damit die Veranstalter besser planen können und sich nicht allzu lange Wartezeiten ergeben. Laut Anton Grafwallner sind noch Plätze frei.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme