Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Egerner Höfe schließen wegen Umbaumaßnahmen

Was geschieht mit den Hotel-Mitarbeitern?

Von Maxi Hartberger

Das Park-Hotel Egerner Höfe gehört seit Juni zum Molkerei-Unternehmen Ehrmann AG. Wie nun bekannt wurde, planen die neuen Besitzer große Umbauarbeiten. Ab November soll das Hotel deshalb für mehrere Monate teilweise geschlossen werden. Doch was geschieht während dieser Zeit mit den Mitarbeitern?

Christian Ehrmann ist seit 01. Juni 2020 neuer Eigentümer der Egerner Höfe. / Quelle li.: Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe

Die Ehrmann AG plant als neuer Besitzer des Park-Hotels Egerner Höfe in Rottach-Egern, das Hotel teilweise komplett zu erneuern und das Konzept zu modernisieren. Ab November 2020 wird eines der Rottacher Top-Hotels deshalb für sechs Monate geschlossen.

„Die Renovierungsarbeiten benötigen seine Zeit und man hat die Möglichkeit bekommen, gleich damit zu starten“, erklärt Sprecherin Katrin Günzel den geplanten Zeitraum für die Arbeiten. Der November sei im Tegernseer Tal recht verhalten aufgrund der aktuellen Situation. „So sind wir dann zum Sommergeschäft 2021 wieder offen.“

Mini-Hotel bleibt während Umbau bestehen

Doch was geschieht während dieser umfangreichen Umbaumaßnahmen mit den zahlreichen Mitarbeitern? Wie berichtet, hat die Ehrmann AG das gesamte Hotel-Team nach dem Kauf übernommen. Günzel hat diesbezüglich gute Nachrichten:

Alle Mitarbeiter werden vollends beschäftigt und vergütet, bekommen Schulungen und gehen teilweise in andere Häuser zum Cross Training.

Da während der Sanierungsarbeiten die 23 Suiten in den Höfen ‚Valentina’ und ‚Catherina’ inklusive Frühstück und Abendessen weiter geführt werden, bleibe ein Mini-Hotel bestehen, welches Housekeeping, Küche, Service, Rezeption, Hausdiener, Technik und Auszubildende benötigt. „Sales und Marketing, Direktion und weitere Abteilungsleiter sind mit der strategischen Ausrichtung für die Wiedereröffnung beschäftigt“, so Günzel abschließend. Das Team wird also weiterhin bestehen bleiben.

Ursprünglicher Artikel vom 16. September 2020 mit der Überschrift: „Nächstes Luxus-Hotel in Rottach schließt“

Das Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern ist eines der großen Häuser im Tegernseer Tal. Geführt wurde es seit 1992 von Eigentümer Klaus von Moltke. Er baute das Hotel über die Jahre hinweg gemeinsam mit seiner Frau Susanne zu einem Top-Hotel um, das Gäste aus der ganzen Welt anlockte. 2018 konnte Moltke den Sternekoch Thomas Kellermann für seine Küche gewinnen. Es war ein weiterer Versuch, gegen die zwei anderen Platzhirsche in Wurfnähe, die Überfahrt und Bachmair Weissach, zu bestehen.

Doch schon seit längerer Zeit war Moltke auf der Suche nach einem potenten Investor. Zwar wünschte er sich zunächst nur einen „strategischen Partner“, letztlich entschied er sich aber doch für einen kompletten Verkauf. Wie im April 2020 dann bekannt wurde, hat das Familien-Molkerei-Unternehmen Ehrmann AG das Hotel übernommen.

Ehrmann will Hotel weiterentwickeln

„Die Familie Ehrmann hat das Hotel Egener Höfe gekauft. Christian Ehrmann wird ab Juni Geschäftsführer, greift aber nicht in das operative Hotel-Geschäft ein. Das Hotel-Geschäft geht eigenständig weiter“, hieß es damals. Ehrmann war somit ab dem 01. Juni 2020 neuer Eigentümer des Traditionshotels am Tegernsee.

Ehrmann ist damit neben der Hirmer Gruppe (Bachmair am See) das zweite ortsfremde Unternehmen, das sich in das Hotelgewerbe in Rottach einkauft. Das Bachmair am See hat jüngst für Schlagzeilen gesorgt, als bekannt wurde, dass das Hotel entgegen der ursprünglichen Planung für die Umbaumaßnahmen im Januar 2021 geschlossen wird. Das setzt vor allem die Mieter der dazugehörigen Ladenzeile, unter anderem das Restaurant Andrebar, unter Druck (wir berichteten).

Nun folgt schon die nächste Hiobsbotschaft für die Hotellerie in Rottach. Auch die Egerner Höfe sollen übergangsweise schließen – und das schon im November, sprich noch vor dem Weihnachtsgeschäft.

Weitere überraschende Schließung eines Rottacher Hotels

Damit will die Familie Ehrmann ihr Versprechen einlösen, das Hotel nicht nur in bewährter Form weiterzuführen, sondern gemeinsam mit dem bestehenden Team als Spitzenhotel im Tegernseer Tal weiterzuentwickeln. Hierfür muss in dem teils in die Jahre gekommenen Haus allerdings auch einiges gemacht werden. In einer aktuellen Mitteilung der Hotelbetreiber heißt es:

Vor allem das 1992 eröffnete Stammhaus und die darin befindlichen Zimmer und Suiten stehen im Zentrum der Renovierungsarbeiten.

Die Umbauten sollen zusammen mit LSA Architekten GmbH in München vom 1. November 2020 bis 1. Mai 2021 durchgeführt werden. „Unsere Lage am Tegernsee ist ideal. Ein wenig zurückgezogen vom Trubel an der Seepromenade erleben unsere Gäste viel Ruhe und Erholung“, so Hoteldirektor Pierre Laurent Schäfer. „Ziel der kompletten Umgestaltung ist eine Wohlfühloase, die unaufgeregt ist, die unseren Gästen ein Gefühl von Zuhause vermittelt, die Region spüren und den noch authentischen Tegernsee erleben lässt.“

Bis Mai 2021 nur wenige Zimmer buchbar

Auch alle öffentlichen Bereiche wie die Rezeption und Lobby, der Veranstaltungsbereich, die Hotelbar sowie der Wintergarten erhalten eine „Verjüngungskur“. Unter anderem soll auch durch einen neuen Innenpool, mit Möglichkeit nach draußen zu schwimmen, der Wellness- und Spa-Bereich eine stärkere Verbindung zur Natur des Tegernsees erhalten.

Highlight des Stammhauses der Egerner Höfe werde das Gourmetrestaurant Dichterstubn mit Sternekoch Thomas Kellermann. „Der Bezug zum Tegernseer Tal ist für uns alle immens wichtig und das Fundament meiner Küche. Jetzt wird das auch im Interior-Design sowie in der Architektur noch stärker deutlich und das auf ganz zeitgenössische Art und Weise“, so der Sternekoch.

Gäste müssen während der Renovierungsphase aber nicht komplett auf die Egerner Höfe verzichten, denn die beiden 2006 erbauten Höfe ‚Valentina’ und ‚Catherina’ mit ihren 23 Premiumsuiten stehen zur Buchung mit Frühstück weiterhin zur Verfügung. Das Restaurant Dichterstubn bleibt bis zum 19. Dezember 2020 regulär geöffnet.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme