Bundespolizei sucht nach Beweisen für millionenschwere Steuerhinterziehung
250 Einsatzkräfte bei Usmanow Razzia am Tegernsee

von Sabiene Hemkes

Großeinsatz der Polizei in Rottach-Egern. Seit den frühen Morgenstunden findet in den Anwesen von Alisher Usmanow eine langgeplante Razzia des BKA statt. Was ist da los?

Aktuell läuft ein Einsatz der Bundespolizei in den Usmanow-Villen in Rottach-Egern.

Aktualisierung – erstes Statement aus Rottach – 11.24 Uhr

Nun meldet sich auch die Gemeinde Rottach-Egern zu Wort. Bürgermeister Köck sei jedoch nicht im Gebäude. Stellvertretend betont der Geschäftsführer der Gemeinde, Gerhard Hofmann: “Wir haben von der Razzia auch nur aus den Medien erfahren. Aktuell befindet sich kein offizieller Vertreter aus dem Rathaus vor Ort. Wir haben damit nichts zu tun.”

Ursprüngliche Meldung

Vor einer Stunde meldete der Bayerische Rundfunk (BR) eine große Polizeiaktion in Rottach-Egern. Auch besorgte Bürger haben sich in der Zwischenzeit bei der TS gemeldet. Nach aktuellen Medieninformationen durchsuchen bei der Aktion des BKA rund 250 Beamte das Anwesen des russisch-usbekischen Oligarchen Alisher Usmanow in Rottach-Egern. Der russische Multi-Milliardär ist unter anderem enger Putin-Freund und Besitzer mehrerer Villen im Tegernseer Tal.

Laut den Angaben des BR sollen bei der laufenden Razzia Beweise gegen den Oligarchen gesichert werden. Da er in Rottach-Egern eine oder mehrere Wohnungen im rechtlichen Sinne besitzt, hätte er möglicherweise eine Steuererklärung machen müssen. Jedoch liegen keine entsprechenden Steuerbescheide Usmanows vor. Daher ermittelt die Staatsanwaltschaft München II wegen des Verdachtes auf Steuerhinterziehung. Thomas Tomaschek (Bündnis 90/Die Grünen), der von dem Einsatz erst in den Medien erfuhr und direkt vor Ort war, erklärt:

Ich finde es gut, dass der Staat jetzt aufwacht und was macht.

Es freue ihn außerdem, ““dass endlich auch hier hingeschaut wird, während woanders schon lange hingeschaut wird.”” Tomaschek betont: “Mein Mitleid hält sich in Grenzen.” Er hatte vor rund einem halben Jahr eine Demonstration gegen Alisher Usmanow organisiert und so die Berichte und Recherchen rund um die Oligarchen am Tegernsee mit ins Rollen gebracht.

Bei einem geschätzten Vermögen von rund 15 Milliarden Euro und diverser großer Finanz-Transaktionen des Oligarchen in der Zeit seiner Aufenthalte am Tegernsee, dürfte da einiges zusammenkommen, sollte sich der Verdacht auf Steuerhinterziehung der Ermittler bestätigen. Weitere Informationen folgen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus