Es bleibt keinen Tag trocken am Tegernsee
Kein beständiges Sommerwetter in Sicht

von Maxi Hartberger

Heute sollte das traumhafte Wetter im Tegernseer Tal richtig ausgenutzt werden. Wie wär’s mit Grillen? Spazierengehen? Oder einfach am See die hohen Temperaturen genießen. Denn kommende Woche wird es die Sonne schwer haben.

Traumwetter am heutigen Freitag im Tegernseer Tal.

„Der schönste und wärmste Tag vorerst ist heute, der Freitag, das ist sicher“, erklärt Schaftlacher Wetterexperte Hans Wildermuth gleich zu Beginn. „Am Wochenende und in der kommenden Woche liegen wir zwar immer im Bereich relativ warmer Luftmassen, doch tummeln sich auch kleine Tiefdruckgebiete über Europa, welche nicht nur unbeständiges Wetter produzieren, sondern auch die Vorhersage erschweren.“

Der Grund dafür sei ein gewisses Eigenleben dieser Druckgebilde, das sich selbst durch Supercomputer nur schwer beschreiben lässt, erklärt Wildermuth. Unser Wetterfrosch versucht es trotzdem.

Auf Gewitter folgt Dauerregen

Morgen kommt die Warmluft zwar noch voll zur Geltung, die Luft wird allerdings immer feuchter, sodass eine gewisse Schwüle aufkommt. Das bedeutet am Samstag sonniges Wetter und Temperaturen bis zu 25 Grad. Bereits ab Mittag bilden sich allerdings Quellwolken und bis zum Abend entstehen verbreitet Gewitter, zunächst in den Bergen. „Man sollte also wieder mal mit Argusaugen den Himmel beobachten“, so Wildermuth.

Wahrscheinlich halten diese Gewitter in der Nacht auf Sonntag an. Am Sonntag gehen die Gewitter dann in Dauerregen über. Die Luft ist sehr feucht und kann viel Regen abgeben. „Von dem Charakter einer warmen Luft ist durch den Regen nichts zu spüren, die Tagestemperatur steigt am Sonntag nicht über 15 Grad.“

Unbeständige Lage

Nach einer regnerischen Nacht lässt die Niederschlagsneigung am Montag erst nachmittags etwas nach, es treten danach aber immer noch Schauer auf. „Scheint mal kurz später die Sonne, wird es schnell warm, bis über 20 Grad, aber nur eben bei etwas Sonnenschein, sonst bleibt es bei 15 Grad, das ist eher wahrscheinlich.“ Der Rest der Woche fasst Wildermuth als feuchte, mäßig warme und unbeständige Lage mit lokal und zeitlich unterschiedlichen Niederschlagsmengen zusammen.

Es bleibt keinen Tag trocken und besonders gegen Abend kommt es immer mal zu Gewittern.

Da die Sonne nur zeitweise die Luft richtig erwärmen kann, wird die 20-Grad-Marke in der kommenden Woche nur wenig überschritten, wobei es zum Wochenende hin langsam wärmer wird. „Eine beständige sommerliche Lage ist nicht in Sicht, wohl aber weiterer Regen“, so Wildermuth abschließend.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus