Kleidung ab 30 Jahren: Neues Lebensgefühl, neuer Look

Von Redaktion

Obwohl der 30. Geburtstag heutzutage längst nicht das Ende der Jugend markiert, empfinden ihn viele Frauen auch heute noch als Abschied von den Jugendjahren. Ob das Kopfschütteln bulliger Türsteher vor Nachtclubs, das erste „Sie“ seitens Jugendlicher oder der mehrtägige Kater nach wenigen Gläsern Wein: So einiges erinnert einen mit 30 daran, dass die wilden Teenager-Tage endgültig hinter einem liegen.

Mit 30 hat man meist einen persönlichen Kleidungsstil gefunden.
Bild: Pixabay

Ohne zuzunehmen kann man längst nicht mehr essen, was man will, am Scheitel sichtet man das erste graue Haar und unter den Augen bemerkt man erste Fältchen. Irgendwann erwischt man sich dann beim Kopfschütteln über die neuen Klamotten-Trends der jüngeren Generation.

Modische Selbstfindung abgeschlossen

Einen festen Kleidungsstil haben die meisten Frauen vor dem 30. Geburtstag überhaupt nicht. In jungen Jahren bewegt sich der Großteil mit aktuellen Trends und lässt der jugendlichen Experimentierfreude freien Lauf.

Mit 30 hat man meist einen persönlichen Stil gefunden. Der Modegeschmack hat sich verfestigt und die Outfits werden stilbewusster, weil man in diesem Alter genau weiß, was einem steht. Wie man in warmer Kleidung am besten aussieht, welche Farben den eigenen Teint zum Strahlen bringen und welche Stoffe sich auf der Haut am besten anfühlen: All diese Fragen hat man im Laufe der wilden 20er geklärt. Kein Wunder also, dass Frauen mit 31 Jahren gemäß Studien des QVC am attraktivsten sind.

Ab 30 in Bestform

Ist die modische Selbstfindung erst einmal abgeschlossen, kann man aus einem Riesensortiment zielsicher Qualitätsstoffe, harmonische Kombinationen und figurumspielende Schnitte wählen, die perfekt zum eigenen Stil passen. Wenn es darum geht, ein schönes neues Kleid für einen individuellen Anlass zu finden, sind vielen Ü-30-Frauen der richtige Schnitt und das Material wichtiger, als mit den gewählten Kleidungsstücken im Trend zu liegen oder ein Schnäppchen zu machen.

Mit 30 Jahren stehen die meisten Frauen mit beiden Beinen im Berufsleben und verdienen dementsprechend angemessenes Geld. Deshalb scheuen sich die meisten in diesem Alter nicht, Qualitätskleidung zu höheren Preisen einzukaufen. Während der Preis beim Shopping zwischen 20 und 30 ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist, ist es ab 30 eher die Frage nach der Qualität. Langlebige Stoffe und eine hochwertige Verarbeitung sind mittlerweile wichtiger als Schnäppchenkäufe und Rabatte.

Dass die modische Selbstfindung abgeschlossen ist, heißt übrigens nicht, dass man sich mit 30 Jahren überhaupt nichts mehr traut. Viel mehr weiß man mittlerweile, was man sich trauen kann und woran sich lieber andere versuchen. Besonders bei Accessoires bleiben viele Dreißigjährige mutig.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme