Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
77

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Michael Fell kocht auf Schönheitsfarm

Rottacher Sternekoch bleibt am Tegernsee

Von Maxi Hartberger

Michael Fell verlässt die Dichterstub’n der Egerner Höfe. Doch der Sterne-Koch bleibt dem Tal erhalten: Künftig kocht er auf der Schönheitsfarm Gertraut Gruber. Und auch sein Nachfolger in der Dichterstub’n steht fest.

Thomas Kellermann übernimmt den Posten als Küchendirektor in der Dichterstub’n. Michael Fell wechselt zum Jahresende zur die Schönheitsfarm Gertraud Gruber. / Bild: Presse Burg Wernberg

Wie berichtet, verlässt Küchenchef Michael Fell zum Jahresende die Egerner Höfe. Zwar hatte Fell erst jüngst seinen Michelin-Stern für die Dichterstub’n verteidigt, doch in Zukunft will der 54-Jährige kürzer treten. Eine passende Stelle ist dafür schon gefunden: ab dem 1. Januar wird Fell Küchenchef der exklusiven Rottacher Schönheitsfarm Gertraud Gruber.

Gegenüber der Tegernseer Zeitung bestätigte Schönheitsfarm-Geschäftsführerin Elisabeth Eibl, dass der bisherige Küchenchef Adi Bucher nach 35 Jahren in den Ruhestand geht. Sein Nachfolger Fell soll nun neue kulinarische Akzente setzen, passend zum Betrieb aber „auf Basis einer gesundheitlichen Ausrichtung“, so Eibl.

Neuer Zwei-Sterne-Koch für die Egerner Höfe

Und auch die Gerüchte rund um Fells Nachfolger in den Egerner Höfen wurden bestätigt. Der 47-jährige Thomas Kellermann wird ab Mai neuer Küchendirektor. Für Hotelier Klaus-Dieter Graf von Moltke ist Kellermann der „Wunschkandidat“. Der gebürtige Weilheimer kocht seit zehn Jahren auf der Burganlage Wernberg in der Oberpfalz auf Zwei-Sterne-Niveau und zählt dabei zu den 50 besten Köchen Deutschlands.

In der Vergangenheit deutete Kellermann immer wieder an, er würde sich gerne auch einen dritten Michelin-Stern erkochen. Genau darauf zielt auch von Moltke. Laut Merkur soll der neue Küchendirektor die kulinarische Qualität steigern. „Wir wollen natürlich, dass Herr Kellermann die Speerspitze, die Dichterstub’n, weiter nach vorne treibt“, so von Moltke.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme