Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Rottacher Gemeinderäte über Tiefgaragen am See entzweit

Technisch machbar, moralisch vertretbar?

Der Trend im Tal geht zu Tiefgaragen im Uferbereich des Tegernsees. Ausbaden müssen die verdrängten Unterwasserläufe meist die Nachbarn. Vor einer „emotionalen Entscheidung“ stand nun der Ortplanungsausschuss in Rottach-Egern. Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben

“Wo drückt der Schuh?”

Am 19.11. hat der SPD Bürgermeisterkandidat Robert Kühn zur Auftaktveranstaltung seiner Gesprächsreihe: “Wo drückt der Schuh?” in den Gasthof zur Post in Bad Wiessee eingeladen. Nicht in einem Hinterzimmer sondern direkt in der Wirtschaft. Weiterlesen…

Abrissarbeiten am Haus des Gastes und Café Schwaiger in Wiessee

Wenn’s dir nicht gefällt, mach neu!

In Wiessee tut sich was. Wenn man heute durch den Ort fährt, hört man Bagger und krachenden Bauschutt. Der Grund: Derzeit werden gleich zwei traditionsreiche Gebäude abgerissen. Das Haus des Gastes und das Café Schwaiger gehören schon bald der Vergangenheit an. Weiterlesen…

Sponsored Post

Unbekannte werkeln an Mercedes herum

Holzklötze statt Winterreifen

Der Mercedes AMG eines Starnbergers wurde über Nacht an der Autobahnanschlussstelle Weyarn ungewollt tiefgelegt. Als das “Tuning” bemerkt wurde, alarmierte ein Zeuge die Polizei. Fahrtauglich war das Auto jedenfalls nicht mehr. Weiterlesen…

Gründung einer neuen politischen Gruppierung

NEUE Fraktion für Rottach

CSU, SPD, Grüne – die Parteien im Landkreis Miesbach bereiten sich seit Monaten auf die anstehende Kommunalwahl vor. In Rottach könnten die altbekannten Parteien allerdings Konkurrenz bekommen – denn dort soll schon bald eine neue Gruppierung gegründet werden, die für den Gemeinderat kandidiert. Weiterlesen…

Aktuelle Jobangebote aus der Region

„Riesenkisten“ abgeschmettert

„Dramatische Entwicklung“ in Rottach

Der Bürgermeister ist es sichtlich leid, ständig mit „maximalster Bebauung“ in Rottach-Egern konfrontiert zu werden, wenn das Landratsamt das Einvernehmen ersetzt. Dies würde die Ortsentwicklung verändern. Beispiel dafür waren gestern vier Mehrfamilienhäuser in der Ortsmitte, die dem Bauausschuss vorlagen. Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme