Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Das Perfekte Dinner am Tegernsee – Eine Woche Werbung für das Tal

Zweite Ergänzung vom 24. Juli / 18:01 Uhr Man mag von einer Fernsehsendung wie dem Perfekten Dinner oder auch den Teilnehmern halten, was man will. Aber die Werbung, die im Laufe einer solchen Fernseh-Woche für ein touristisches Gebiet wie das Tegernseer Tal gemacht wird, ist eigentlich unbezahlbar. Der Tegernsee wurde von den TV-Machern als “schön Weiterlesen…

Energiekonzept in Rottach-Egern: Gemeinde berät in öffentlicher Sitzung

Ergänzung vom 24. Juli / 17:14 Uhr Auf der übermorgen Abend stattfindenden letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause wird in Rottach-Egern unter anderem über das langfristige Energiekonzept der Gemeinde beraten. Dabei kommen die Auswirkungen der Energiewende genauso auf den Tisch wie die Änderung der Ortssatzung im Bereich Sonnenenergie. Dazu gab es bereits im Frühjahr einen Antrag, Weiterlesen…

Polizeimeldung: “Parkrempler” vor Seehotel Luitpold verursacht 3.000 Euro Schaden

Einen etwas teureren “Parkrempler” hat ein unbekannter Autofahrer diesen Mittwoch oder Donnerstag vor dem Seehotel Luitpold in Tegernsee verursacht. Der Besitzer der schwarzen Mercedes C-Klasse bemerkte den Schaden an seinem Fahrzeug Donnerstag früh und verständigte daraufhin die Polizei. Diese sucht aus dem Grund Zeugen, die genaueres zu der Unfallflucht sagen können. Weiterlesen…

Gymnasium Tegernsee – Ein Schülerheim als Alleinstellungsmerkmal?

Die Eröffnung des Gymnasiums in Holzkirchen im Jahr 2014 stellt das Tegernseer Gymnasium vor große Herausforderungen. Ein Alleinstellungsmerkmal muss gefunden werden, um somit den Fortbestand der altehrwürdigen Unterrichtsstätte zu sichern. Derzeit sind 300 der insgesamt rund 930 Schülerinnen und Schüler aus Holzkirchen. Daher müssen in Zukunft Anreize geschaffen werden, die ein Abwandern des Holzkirchner Anteils Weiterlesen…

Der Kampf gegen das Indische Springkraut – auch im Tal werden noch Aktive gesucht

20 Schulen mit 63 Schulklassen oder 1.413 Schülern im Landkreis haben im vergangenen Juli aktiv Indisches Springkraut gezupft. Die entfernten Mengen entsprechen zwölf großen Lastwagen-Ladungen. Die Hoffnung ist da, das nicht einheimische Gewächs einzudämmen. Denn laut einiger Gebietsbetreuer, die den Befall kontrollieren, beträgt der Springkrautbefall auf einigen Flächen bereits weniger als 50 Prozent. Und auch Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme